Überblick

- Überschreitung Nord nach Süd
- Landschaftlich abwechslungsreich
- Kibo-Besteigung von der School Hut
- Sicherer und einfacher Weg
- Gipfel: 98% Erfolgsrate

Technische Skala Trekking

Trekking bedeutet mehrtägiges Wandern, um eine Region zu erkunden oder einen Gipfel zu erreichen. Der technische Anspruch reicht von Wandern auf guten Wegen bis zum Gletschertrekking und leichtem Klettern. 

1 – leichtes Trekking

Einfache Wanderung. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T1: "Weg gut gebahnt. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalen Verhalten weitgehend ausgeschlossen". Festes und warmes Schuhwerk wird empfohlen.

2 – wenig schwieriges Trekking

Wanderung mit teilweise ausgesetzten Stellen. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T2-3: "Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht." Gute Trittsicherheit und gutes Schuhwerk werden benötigt.

3 – mittelschwieriges Trekking

Wanderung weitestgehend auf guten Pfaden, jedoch mit kurzen Kletterstellen und ausgesetzt. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T4-5: "Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder. Einzelne einfache Kletterstellen." Bei guten Verhältnissen ohne Pickel / Steigeisen und Seil, jedoch bringen wir zu Sicherheit technische Ausrüstung mit. Im Zweifelsfall (schlechte Verhältnisse) vermittelt der Trekkingleiter den Umgang mit Pickel und Seil. Bedingt steigeisenfeste Schuhe, ausreichend warm, werden benötigt.

4 – schwieriges Trekking

Alpines Gelände, einfache Gletscher und Kletterstellen sind im Ablauf der Tour enthalten. Gelände entspricht der Schweizer Skala T5-T6 für Alpinwandern oder leichten Hochtouren (Alpine Skala L/F und WS/PD): "steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten". Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

5 – sehr schwieriges Trekking

Tour mit einer oder mehreren leichten Hochtouren. Schwierigkeit des Geländes kann bis zur alpinen Skala ZS/AD reichen: "ziemlich schwierig: wiederholte Sicherung notwendig, steilere Hänge". Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

Kondition

Ausdauer und Durchhaltevermögen sind beim Trekking, Skifahren, Klettern, Bergsteigen und auf Expedition essenziell. Unsere Einschätzung der benötigten Kondition beinhaltet Wegstrecke, Höhenmeter, zu bewältigendes Gelände und Höhenlage der Tour. Eine spezifische Beschreibung der Voraussetzungen findest Du unter "Informationen" zu der jeweiligen Tour.

1 – leicht

Du möchtest gerne aktiv reisen. Benötigt wird eine durchschnittliche körperliche Ausdauer und Abenteuerlust.

Beschreibung: Mehrtägige Wanderung. Gut ausgebaute Wanderwege und Pfade. Kondition für tägliche Wanderungen von 4-6 Stunden bei gemäßigtem Tempo. Bei Besteigungen am Gipfeltag bis zu 8 Stunden, 1200 Höhenmeter Aufstieg bei langsamen Tempo plus Abstieg.

Training: Gelegentliche Ausdaueraktivtäten (Laufen, Radfahren, Schwimmen) von 1-2 Einheiten je Woche sind empfehlenswert. Fokus auf Grundkondition und körperliche Fitness.

2 – wenig schwer

Du bist sportlich aktiv und mental fit. Benötigt wird eine gute Kondition und tourenspezifisch muss das Gelände beherrscht werden.

Beschreibung: Mehrtägiges Trekking und Bergtour (ggf. mit tourenspezifischen technischen Anforderungen). Kondition für bis zu 8-stündige Tagesetappen, bei Gipfeltagen bis zu 10 Stunden Aufstieg, 1500 Höhenmeter bei gemäßigtem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport 2-3x die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung (Wandern, Ski, Klettern: das jeweilige Gelände muss beherrscht werden). Grundlagenausdauer und leichte Bergtouren.

3 – mittel schwer

Du hast Bergerfahrung und eine sehr gute Kondition. Ausdauer, mentale Stärke und tourenspezifische Technik werden benötigt.

Beschreibung: Kletterreise, Skitourenreise, Trekking mit Expeditionscharakter oder „leichte“ Expedition. Tourenspezifisch auch technisch schwieriges Gelände. Mehrtägige körperliche Belastung, auch mit selbstständigen Lagerübernachtungen und Materialtransport. Kondition für 10-12 Stunden Aufstieg, 1800 Höhenmeter bei mittlerem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport mind. 3-mal die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung. Fokus auf Ausdauer und spezifische Bergtouren.

4 – sehr anspruchsvoll

Du suchst die Herausforderung einer sehr anspruchsvollen Besteigung. Die spezifischen technischen Anforderungen musst Du erfüllen, um die Wegstrecke zu bewältigen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit sehr hohem Leistungscharakter. Tourenspezifischer Aufstieg mit technischen Anforderungen. Allgemeinen eine Expeditionsdauer von 3 bis 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit mehrtägige hohe körperliche Belastungen. Kondition für bis zu 10-12 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Hohe Dauerbelastung körperlich und mental.

Training: Regelmäßiger Bergsport und mind. 3-4 Ausdauereinheiten, vergleichbar 4000 Höhenmeter die Woche. Verbesserung von V02-max und bergspezifische Vorbereitung.

5 – extrem anspruchsvoll

Du suchst die extreme Herausforderung, eine Steigerung zu den sehr anspruchsvollen Expeditionen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit extremen Leistungscharakter meist 6 Wochen oder länger. Innerhalb dieser Zeit hohe Belastungen (siehe 4 – konditionell sehr anspruchsvoll). Technisch zwingend notwendige Anforderungen. Kondition für bis zu 12-14 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Extreme körperliche und mentale Belastung.

Hinweis: Einschätzung & Training

Ausdauer effizient umzusetzen benötigt ein dem Gelände angepasste Bewegung. Bitte beachte die technisch benötigten Voraussetzungen der Tour, im Detail auch unter „Informationen“ der jeweiligen Tour beschrieben. Die Konditionseinschätzung unterliegt der Annahme, dass Du das Gelände technisch beherrscht.

Tempo – Trainings Tabelle

Kondition

2000-3000m
„Alpenniveau“

5000-6000m
Trekking

7000m
Expedition

8000m+
Expedition

Max.
Leistung/kg*

 

1

250 Hm/h
1500 Hm

150 Hm/h
1200 Hm

x

x

2 bis 2,5 W
35-42 ml/min

2

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1500 Hm

x

x

2,5 bis 3 W
43-48 ml/min

3

300 Hm/h
2200 Hm

200 Hm/h
1800 Hm

120 Hm/h
800 Hm

X

3 bis 3,6 W
49-55 ml/min

4

400 Hm/h

2500 Hm

280 Hm/h
2200 Hm

150 Hm/h
1000 Hm

120 Hm/h
800 Hm

3,6-4,2 W
56-61 ml/min

5

500 Hm/h
3000 Hm

400 Hm/h
2500 Hm

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1200 Hm

> 4,2 W
> 62 ml/min


*grobe Einschätzung zu Training: max. Trettleistung am Ergometer VO2-max.

Der konditionelle Anspruch ist dem Wetter und Verhältnissen der Route unterlegen. Bei widrigen Bedingungen können auch relativ einfache Wege schwierig werden. Insbesondere bei Expeditionen ist es wichtig konditionelle Reserven zu behalten. Weitere Hinweise zu Training Vorbereitung und Verhalten am Berg erhalten Teilnehmer nach Anmeldung in unseren Briefings.

Beispiele - Schwierigkeiten:

1: Kilimanjaro (einfach), Everst Basislager Nepal
2: Kilimanjaro (W.B.), Ruwenzori Besteigung
3: Aconcagua, Chimborazo, Baruntse, Mustagh Ata
4: Pamir, Cho Oyu, Everest (mit Sauerstoff)
5: Broad Peak, Makalu, Nanga Parbat (Rupalwand)

Kategorien

Anfrage oder buchen?

Ähnliche Touren Übersicht

Kosten & Termine

Kilimandscharo - Permit
Wir zahlen fast 1000 EUR nur für die Nationalpark-Gebühren. Für Residents (in Tansania lebende Ausländer mit gültigen Status) und Citizens (Tansanische Nationalität) ist die Teilnahme günstiger. Rabatt für: 
-> Kinder bis 15 Jahren: EUR 700
-> Citizens: EUR 850

Trinkgelder - Team:
Diese Gepflogenheit gibt es auch bei uns, jedoch wird unsere lokale Mannschaft ordentlich entlohnt und es handelt sich nur um Trinkgeld und nicht wie bei vielen anderen Anbieter um Gehalt. Durch die Logistik der sich fortbewegenden Lagern haben wir für die 7 Tage im Schnitt (abhängig von der Gruppengröße) pro Teilnehmer  3 Einheimische eingestellt. Für die Woche sollte jeder Teilnehmer mit einen Beitrag von US$150-200 zu rechnen.

Kilimandscharo - vor Ort
Ohne Flug, Airport-Transfers und Hotel-Übernachtungen organisieren wir die Teilnahme (volle 7 Tage Bergprogramm) ab Moshi auf Anfrage mit unseren Summit-Team vor Ort.

Anfrage oder buchen?

Leistungen - Kilimandscharo Trekking

  • Organisation und SummitClimb-Leitung:
    - ab 2 Teilnehmern lokaler Bergführer
    - ab 8 Teilnehmern SummitClimb-Expeditionsleiter
    - maximal 12 Teilnehmer
  • Internationaler Hin- und Rückflug (Economy Class) zum Kilimanjaro International Airport (JRO)
  • Abflugsorte flexible: Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, München oder Wien
  • Weitere Flughäfen auf Anfrage: Hamburg, Stuttgart, u.a.
  • Mindestens 30kg Freigepäck beim Flug
  • Flughafen-Transfers von/zum Kilimanjaro Int. Airport
  • 2 x Übernachtungen (Doppelzimmer) / Frühstück in Moshi im ***Hotel
  • Transport mit Bus zum Kikileva-Gate
  • lokaler KiNaPa-registrierter Bergführer 
  • Träger für die gesamte Gruppenausrüstung und Verpflegung
  • Registration und Versicherung der Mannschaft
  • Erfahrener Koch und erprobte Küchenmannschaft
  • Drei Mahlzeiten am Berg (Englisches Frühstück, Lunchpaket und Abendessen) 
  • Aufbereitung Trinkwasser (morgens, nachmittags, abends, nachts)
  • Gruppenausrüstung: Zelte, Küchenzelt und Geschirr, Toilettenzelt 
  • Übernachtungen am Berg im Zwei-Personenzelt (Einzelzelt gegen Aufpreis)
  • Persönlicher Träger (bis 18 kg) pro Teilnehmer
  • Aufenthaltszelt zum Essen, Tisch und Stühle
  • Übernachtung in der School-Hut (optional)
  • Transfer Marangu-Gate nach Moshi nach der Überschreitung
  • Medizinische Ausrüstung und Notfallapotheke 
  • Alle Nationalpark-Gebühren (7 Tage, 6 Nächte = USD 973.- pro Person) 
  • Beantragung und Bezahlung 
 
Nicht enthalten: Reiseversicherung, Visa-Gebühren (Tansania, US$50), persönliche Ausrüstung und Medikamente, Snacks, alkoholische Getränke, Trinkgelder.

Reiseplan

Vorgesehener Reiseablauf - Kilimandscharo Trek

Aruhsa Safari - Optional (+1 Tag): Kleine Safari im Arusha Nationalpark mit Akklimatisationstour am Fuss des Mount Meru. Übernachtung in der wunderschön gelegenen und luxuriösen Hatari Lodge (ÜN/VP), tagsüber Safari und dann Transfer nach Moshi zum Gruppenprogramm - siehe Details unter Upgrades.

Tag 1 • Abreise nach Tansania
Deinen Flug buchen wir individuell nach gewünschten Abreiseort. Zwischen späten nachmittags bis früh am nächsten Morgen erfolgt Dein Abflug - je nach Verbindung. Mögliche Flüge sind: a.) mit KLM über Amsterdam b.) mit Turkisch über Istanbul c.) über die Emirate oder d.) Addis Abeda (bei Lufthansa / Ethopian).

Tag 2 • Ankunft Tansania, Kilimanjaro Int.
Bei Nachtflug früh am Morgen, sonst im Verlauf des Tages kommt ihr/ kommst Du an. Ankunft am Kilimanjaro International Airport (JRO) und Transfer ins Hotel zur Übernachtung (ÜN/F) und abends gemeinsames Essen mit der Gruppe, zum Kennenlernen und zur Besprechung.

Tag 3 • Kilimandscharo Trekking - 1.Rongai Lager
Vom Hotel oder der Lodge führt die Fahrt mit einen privaten Bus durch eine Region mit üppiger Vegetation, Kaffee- und Bananen-Plantagen auf die Nordseite des Kilimandscharo. Durch Forstgebiet geht es weiter nach Nale Moru, dem Ausgangsort für die Besteigung. Ein schmaler Pfad entlang der Mais- und Kartoffelfelder führt in Wälder und mit etwas Glück können wir dort auch Wildtiere beobachten. Schließlich verlassen wir den Waldgürtel und erreichen das Camp beim Übergang von der Wald- in die Moorlandschaft in der Nähe der Rongai Höhle. 
Fahrzeit ca. 3 Std., Marschzeit ca. 3-4 Std. ÜN Zelt/VP (2600m).

Tag 4 • Kilimandscharo Trekking - Kikelewa Lager
Gleichmäßig zieht sich der Pfad hoch zur zweiten Höhle auf rund 3450m, immer wieder zeigen sich in der von Lavaströmen geformten Landschaft kleine Höhlen. Nach der Mittagsrast verlassen wir den Hauptpfad und wandern durch die Moorlandschaft in Richtung Mawenzi. Schließlich erreichen wir das Camp in der Nähe der Kikelewa Caves (3.Höhle). Riesensenezien bilden im geschützten Tal eine faszinierende Kulisse.  
Marschzeit 5-7 Std. ÜN Zelt/VP (3600m).

Bilder: Abwechslungsreiche und bequeme Route am Kilimandscharo: 1. Lunch, 2. Blick auf den Kilimandscharo, 3. Träger

Tag 5 • Kilimandscharo Trekking - Mawenzi Tarn
Die heutige Etappe ist zwar steil, aber dafür kurz. Grass bewachsene Hänge führen in eine hochalpine, praktisch vegetationslose Zone. Die fantastische Rundsicht belohnt die Anstrengung des Aufstiegs zum Camp in der Nähe des Mawenzi Tarn, einem kleinen See am Fuße der dominierenden Felszacken des Mawenzi, der 5149m hohe Nachbar des Kilimandscharo. 
Marschzeit 3-4 Std. ÜN Zelt/VP (4300 m).

Tag 6 • Kilimandscharo - Ruhetag am Mawenzi Tarn
Optional kleine Wanderungen vor der faszinierenden Kulisse des Mawenzi. ÜN Zelt/VP (4300m)

Tag 7 • Kilimandscharo Trekking - School Hut
Eine weite, wüstenhafte und an Mondlandschaft erinnernde Ebene führt über den Sattel zwischen Mawenzi und Kilimandscharo zum nächsten Camp bei der School Hut. Am Nachmittag wird die Ausrüstung für den folgenden Tag bereitgelegt und alles vorbereitet. Dann ist nach einem frühen Abendessen bald Nachtruhe angesagt, um kurz nach Mitternacht für den Gipfelanstieg ausgeruht und bereit zu sein. 
Marschzeit ca. 4-5 Std. Übernachtung Hütte (VP, 4800m)

Tag 8 • Kilimandscharo Besteigung 
Um Mitternacht heißt es Aufstehen und Losmarschieren: Auf zum Summit! Die Gipfeletappe ist die Steilste und konditionsmäßig Anspruchsvollste der Tour. Im Licht der Stirnlampe brechen wir als Gruppe in einem gemeinsamen Tempo auf. Du wirst begleitet von den einheimischen Führern und dem Expeditionsleiter, die untereinander in Radiokontakt stehen. So können gegebenenfalls einzelne Gruppen sich bilden, die ihr eigenes Tempo laufen. Das Gelände führt über einen Kiesweg und wird nach oben steiler, das Steigen mühsamer. Etwas 4-6 Std. bis Gilman's Point auf 5685 m, am Gipfelkrater, dann wird das Gelände flacher. Nur noch 200 Höhenmeter, etwa 1-2 Std. fehlen bis zum Hauptgipfel, dem Uhuru Peak auf 5895 m, dem höchsten Punkt Afrikas.

Bilder: Gemeinsam am Kibo-Gipfel, Sonnenaufgang, Team Österreich auf dem Kibo.

Die weite, wunderbare Aussicht belohnt uns für die Aufstiegsstrapazen. Wegen des frühen Aufstiegs haben wir beste Chancen auf eine gute Weitsicht. Der Abstieg zur Kibo-Hütte auf 4700 m und, nach einer kurzen Rast, zum Millennium oder Horombo Camp geht mit abnehmender Höhe erstaunlich schnell. 
Marschzeit: ca. 9-12 Std. (Aufstieg 6-8 Std., Abstieg 3-4 Std.) ÜN Zelt/VP (3950m / 3760m)

Tag 9 • Kilimandscharo Trekking - Abstieg
Lange Strecke, aber nicht sehr anstrengenden, bleibt viel Zeit Landschaft und Blumen zu bewundern und zu fotografieren. Zurück am Marangu Gate tragen wir uns aus dem Kontrollbuch aus. Es ist Zeit, sich von Führern und Trägern zu verabschieden. Zufriedenheit vorausgesetzt, bedanken wir uns bei ihnen für Führung, Betreuung und Unterstützung mit einem Trinkgeld. Anschließend fahren wir ins Hotel. Du wirst für den Gipfelerfolg mit einem Zertifikat des Nationalparks belohnt. Der Nachmittag und Abend bleibt uns zum entspannen und feiern.
Marschzeit ca. 3-4 Std. , Fahrzeit ca. 1 Std. , Hotel (ÜN/F). 

Tag 10 • Heimflug oder Weiterreise
Transport zum Kilimanjaro International Airport (JRO) und Heimflug. Alternativ Organisation des Anschlussprogramms (Safari oder Flug nach Sansibar).

Informationen

Informationen

Für die Teilnahme am SummitClimb Kilimandscharo Trekking benötigt jeder Teilnehmer die hier empfohlene persönliche Ausrüstung.

Verleih: Wir betreiben einen Verleih in Moshi, wo hochwertiges Material geborgt werden kann (Schlafsäcke und warme Isolationsjacken).

Zelten: Wir stellen hochwertige und bequeme Zelte samt dicker Unterlegmatte, großes Gruppenzelt von Hilleberg.

Temperaturen

bis - 15°C / mit Wind Chill bis - 25°C

Allgemeine Bedingungen
der Besteigung:

Wanderung, 6000m, technisch einfach, staubig, trocken, kalt.

Abwechslungsreiche und interessante Route - sicher und bequem den Kibo Gipfel (5895m) erreichen.

Kategorien

Anfrage oder buchen?

Teilnahme - Kilimandscharo Besteigung

Voraussetzungen: Obwohl der Kilimandscharo fast 6.000 Meter hoch ist, benötigt man für die Besteigung keine ausgeprägten Bergsteigerkenntnisse. Eine durchschnittliche Kondition und ein starker Wille sind ausreichend, um den Gipfel zu erreichen. Tagesetappen betragen maximal 6-8 Stunden im Aufstieg. Die Rongai-Mwenzi Route bietet den leichtesten Weg auf den Kibo Gipfel.

Es gibt keine technischen Anforderungen (Bergsteigen, Klettern, u.a.) für diese Kilimandscharo Route.

Erfahrungen

Erfahrungen

"Heute möchte ich mich kurz bei SummitClimb melden und bestätigen, dass wir wieder wohlbehalten aus Tansania zurückgekehrt sind. Es war einfach fantastisch und hat unvergessliche Eindrücke bei uns beiden hinterlassen: - das Wetter, insbesondere am Gipfeltag, war makellos. Sonnenaufgang auf Uhuru-Peak. - tolles Team um Isaak mit ganz toller Verpflegung über die ganze Zeit - wir konnten die Tour auch ohne Akklimatisierungstag erfolgreich und ohne Beschwerden vollenden - super Hotel (Park View Inn) mitten in Moshi, inkl. Pool "

(F. Herz aus Mainz, Deutschland - 02. September 2016)

Anfrage oder buchen?

  • Bergteiger Robert Steiner schaut auf den Kilimandscharo
  • Teilnehmer mit Felix Berg auf dem Gipfel, 2009 Besteigung des Kilimanjaro
  • Teilnehmer beim Kilimanjaro Lunch bei der einfachen Kilimanjaro Besteigung
  • Zelt (zum Essen) am Kilimandscharo, SummitClimb Kilimajaro Trekking
  • Flora am Kilimanjaro: Flechten entlang der Rongai (Mawenzi) Route
  • Sonnenaufgang am Kilimanjaro, Besteigung, Robert Steiner
  • Österreichischer Gipfelsieg am Kilimandscharo:-)
  • Sonnenaufgang am Gipfel des Kilimandscharo, 2007 Besteigung mit Felix Berg
  • Members approach the summit, 2004 climb with Felix Berg
  • Bergsteiger im Aufstieg zum Gipfel, 2004 Besteigung mit Felix Berg
  • Mawenzi, View from Kilimanjaro Summit
  • Heim Gletscher am Kilimanjaro
  • Blick auf den Kilimanjaro vom Mawenzi
  • Am Kilimanjaro essen Teilnehmer gerne Popcorn - Zelt und Expeditionsleiter Felix Berg
  • Flora: Blume im Aufstieg über die Mawenzi-Rongai-Route, Kilimandscharo
  • Träger im Abstieg am Kilimandscharo (Marangu Route), Trekking

Anfrage/Buchung

Infos

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Anfrage

 
 
 
 
Fullservice
"Alles inklusive" ab Deutschland oder Österreich
3.380,00 €

Buchung

Kilimandscharo Trekking

24. Feb. - 05. März 2018


 
 




 

(DD.MM.YYYY)

Mit wem können wir im Notfall schnell Kontakt aufnehmen

 

3% vom Gesamtpreis

5% vom Gesamtpreis

 
 
 
 
 

Du kannst unsere Reisen direkt online buchen unter:
http://www.summitclimb.de

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Hatari-Experience (1 Tag)

Die wunderschön gelegene und luxuriöse Hatari Lodge steht im Zentrum dieses Erlebnisses. Zwischen Mount Meru und Kilimandscharo bereist Du / bereist ihr vor oder nach dem Kilimandscharo Trekking den Arusha Nationalpark, genießt eine kleine Safari, wunderbar und exklusiv.

Hatari Lodge & Felix BergArusha Nationalpark Safari
Bilder: Abends bei der Hatari Lodge, Summit-Safari im Arusha Nationalpark

I. Anreise 1 Tag früher: Nach der Ankunft an Flughafen fahren wir in den Nationalpark. Eine kleine Fuß-Safari hilft zur Vorakklimatisation. Übernachtet wird in der wunderschön gelegenen und luxuriösen Hatari Lodge (B/VP). Am Morgen folgt eine 4x4- Safari mit anschließendem Transfer ins Hotel, Moshi. Dort triffst Du die Gruppe für die Kilimandscharo Besteigung.

II. Abreise 1 Tag später: Nach dem Kilimandscharo feiern wir mit der Gruppe in Moshi. Am nächsten Tag fahren wir zum Ausspannen in die wunderschön gelegene Hatari Lodge. Je nach Lust und Laune, unsere eigenes 4x4-Fahrzeug steht euch zur Verfügung, geht es auf eine kleine Pirschfahrt oder Du bleibst im luxuriösen Umfeld der Lodge. Am nächsten Tag folgt eine 4x4- Safari mit anschließendem Transfer zum Flughafen.

Leistungen:

Kosten pro Person im Doppelzimmer: EUR 625,-

Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 150,-

Sansibar - exotische Trauminsel

(4 Tage, ab 1 Person)

Eine von den arabischen Königsfamilien vor über tausend Jahren besiedelte Insel. Die kulturelle Besichtigung von Stone Town mit den kleinen Gassen, Goldhändlern und des alten Sklavenmarkts kombiniert mit einem Beach Urlaub an einem der traumhaften tropischen Strände bietet eine gutes Erholungsprogramm zum Kilimandscharo, ist für sich allein aber schon eine Reise nach Afrika wert.

Tag 1: Flug von Kili International Airport (ggf. über Dar Es Salaam) nach Sansibar, Stone Town: Stadtbesichtigung, abends freies Programm (Restaurant, Bar, Club). Übernachtung (ÜN/F) im Emerson&Green Hotel, alternative Sansibar Serena (4*)

Tag 2: Fahrt zum Club Sea Breezes oder Blue Bay an der Ostküste Sansibars

Tag 3: Freier Tag zum Entspannen, Schwimmen, Tauchen, u.a.

Tag 4: Vormittag am Strand, nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug

Sansibar Jacuzi Entspannung nach der Kilimandscharo BesteigungSansibar Entspannung nach der Kilimandscharo Besteigung
Bilder: Impressionen Blue Bay Resort - Entspannung nach der anstrengenden Kilimandscharo Besteigung.

Leistungen:

Luxury-Beach-Relaxation: Preis pro Person im EZ: € 1350,- / im DZ: € 980,-

Serengeti und Ngorongoro - Safari

(5 Tage, mind. 4 Teilnehmer)
Serengeti - Blick in die Weite Savanne Afrikas
Blick in die Weite der Serengeti

Ablauf - statt Rückflug nach dem Kilimandscharo folgt:

Tag 1: Tanrangire Nationalpark
Früh morgens Abfahrt ab Moshi/Arusha zum Tarangire Nationalpark (ca. 2h). Entlang des Tangire Fluss lassen Antilopen, Giraffen, Büffel, Zebras, Leoparden, Krokodile und viele bunte Vögel beobachten. Bekannt ist der Nationalpark für seine Elefanten. Tarangire Safari Lodge (ÜN/VP)

Tag 2: Fahrt in die Serengeti
Abwechslungsreiche Fahrt in den Serengeti Nationalpark. Check-In beim Naabi Gate haben wir nachmittags Zeit für eine klassische Tiersafari. 
Camp oder Lodge (ÜN/VP)

Tag 3: Serengeti Nationalpark
Die Serengeti bildet mit der Masai Mara ein gigantisches Ökosystem, das Superlativ für Safari-Gäste. Hier findet die berühmte Gnuwanderung statt. Die Gnus werden gefolgt von Zebras und Büffeln. Mit etwas Glück sehen wir Geparden und Löwen auf der Jagd. Den ganzen Tag haben wir Zeit, um die unglaubliche Weite der Savana zu erkunden und Tiere zu suchen.

Tag 4: Serengeti Nationalpark - Oldupai Schlucht - Ngorongoro
Morgens beginnen wir mit einer Safari-Pirschfahrt. Dann besuchen wir die Oldupai Schlucht und die Leki Ausgrabungsstätte. Am Nachmittag führt uns die Fahrt auf den Rand des Ngorongoro Craters, wo wir übernachten.
Hotel oder Lodge (ÜN/VP)

Tag 5: Ngorongoro Kraterfahrt
Das letzte Highlight am letzten Tag, der weltberühmte Ngorongoro Krater, UNESCO-Weltnaturerbe. Den ganzen Vormittag fahren wir durch den Krater, in der bei enormer Tierdichte unglaublich viele Beobachtungen möglich sind. Nachmittag geht es zurück nach Arusha. Hotel (ÜN/F)

Tag 6: Heimflug (wäre sonst der letzte Tag vom Kilimandscharo-Programm)

Afrika Safari - Liebende LöwenAfrika Safari - Geparden in der Serengeti
Impressionen aus der Serengeti

Leistungen:

Budget-Safari: Preis pro Person im DZ: € 1'450,-

Budget erfolgen die Übernachtungen in einfachen Hotels und Campsite (teilweise am Rande des Parks), wo der Fahrer euch früh abholen wird bevor ihr dann mit der Gruppe der Lodge-Safari zusammentrefft.

Lodge-Safari: Preis pro Person im DZ: € 2'080,-

Für die Übernachtungen wählen wir sehr gediegene luxuriöse Lodges: Tarangire Safari Lodge, Seronera Wildlife Lodge, Ngorongoro Wildlife Lodge. Eine Erfrischung im Pool, bequeme Betten und gutes Essen erwarten Dich.

Die Kosten für ein Einzelzimmer (2 Nächte in Moshi) betragen: EUR 100,-

Kilimandscharo - Einzelzelt

Wir stellen Dir ein spezielles Einzelzelt während des 7-tägigen Trekkings (6 Nächte).

Wir haben spezielle etwas kleinere Zelt zur Übernachtung als Einzelperson. Diese Option empfiehlt sich für notorische Schnarcher oder falls Du etwas mehr Privatsphäre möchtest. Es ist geringfügig kälter im Einzelzelt als im Doppelzelt, aber das etwas kleinere Zelt hilft diesen Effekt zu minimieren.

Der höhere Aufwand, Materialkosten und der größere Anteil an den Gruppenträgen sind gedeckt.

(x)

Anfrage oder buchen?

Hier klicken