Überblick

- Mount Meru & kleine Safari
- Abseits der Massen auf den Kibo
- Western Breach / Krater Camp
- Super Preis-Leistung

Technische Skala Trekking

Trekking bedeutet mehrtägiges Wandern, um eine Region zu erkunden oder einen Gipfel zu erreichen. Der technische Anspruch reicht von Wandern auf guten Wegen bis zum Gletschertrekking und leichtem Klettern. 

1 – leichtes Trekking

Einfache Wanderung. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T1: "Weg gut gebahnt. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalen Verhalten weitgehend ausgeschlossen". Festes und warmes Schuhwerk wird empfohlen.

2 – wenig schwieriges Trekking

Wanderung mit teilweise ausgesetzten Stellen. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T2-3: "Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht." Gute Trittsicherheit und gutes Schuhwerk werden benötigt.

3 – mittelschwieriges Trekking

Wanderung weitestgehend auf guten Pfaden, jedoch mit kurzen Kletterstellen und ausgesetzt. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T4-5: "Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder. Einzelne einfache Kletterstellen." Bei guten Verhältnissen ohne Pickel / Steigeisen und Seil, jedoch bringen wir zu Sicherheit technische Ausrüstung mit. Im Zweifelsfall (schlechte Verhältnisse) vermittelt der Trekkingleiter den Umgang mit Pickel und Seil. Bedingt steigeisenfeste Schuhe, ausreichend warm, werden benötigt.

4 – schwieriges Trekking

Alpines Gelände, einfache Gletscher und Kletterstellen sind im Ablauf der Tour enthalten. Gelände entspricht der Schweizer Skala T5-T6 für Alpinwandern oder leichten Hochtouren (Alpine Skala L/F und WS/PD): "steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten". Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

5 – sehr schwieriges Trekking

Tour mit einer oder mehreren leichten Hochtouren. Schwierigkeit des Geländes kann bis zur alpinen Skala ZS/AD reichen: "ziemlich schwierig: wiederholte Sicherung notwendig, steilere Hänge". Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

Kondition

Ausdauer und Durchhaltevermögen sind beim Trekking, Skifahren, Klettern, Bergsteigen und auf Expedition essenziell. Unsere Einschätzung der benötigten Kondition beinhaltet Wegstrecke, Höhenmeter, zu bewältigendes Gelände und Höhenlage der Tour. Eine spezifische Beschreibung der Voraussetzungen findest Du unter "Informationen" zu der jeweiligen Tour.

1 – leicht

Du möchtest gerne aktiv reisen. Benötigt wird eine durchschnittliche körperliche Ausdauer und Abenteuerlust.

Beschreibung: Mehrtägige Wanderung. Gut ausgebaute Wanderwege und Pfade. Kondition für tägliche Wanderungen von 4-6 Stunden bei gemäßigtem Tempo. Bei Besteigungen am Gipfeltag bis zu 8 Stunden, 1200 Höhenmeter Aufstieg bei langsamen Tempo plus Abstieg.

Training: Gelegentliche Ausdaueraktivtäten (Laufen, Radfahren, Schwimmen) von 1-2 Einheiten je Woche sind empfehlenswert. Fokus auf Grundkondition und körperliche Fitness.

2 – wenig schwer

Du bist sportlich aktiv und mental fit. Benötigt wird eine gute Kondition und tourenspezifisch muss das Gelände beherrscht werden.

Beschreibung: Mehrtägiges Trekking und Bergtour (ggf. mit tourenspezifischen technischen Anforderungen). Kondition für bis zu 8-stündige Tagesetappen, bei Gipfeltagen bis zu 10 Stunden Aufstieg, 1500 Höhenmeter bei gemäßigtem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport 2-3x die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung (Wandern, Ski, Klettern: das jeweilige Gelände muss beherrscht werden). Grundlagenausdauer und leichte Bergtouren.

3 – mittel schwer

Du hast Bergerfahrung und eine sehr gute Kondition. Ausdauer, mentale Stärke und tourenspezifische Technik werden benötigt.

Beschreibung: Kletterreise, Skitourenreise, Trekking mit Expeditionscharakter oder „leichte“ Expedition. Tourenspezifisch auch technisch schwieriges Gelände. Mehrtägige körperliche Belastung, auch mit selbstständigen Lagerübernachtungen und Materialtransport. Kondition für 10-12 Stunden Aufstieg, 1800 Höhenmeter bei mittlerem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport mind. 3-mal die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung. Fokus auf Ausdauer und spezifische Bergtouren.

4 – sehr anspruchsvoll

Du suchst die Herausforderung einer sehr anspruchsvollen Besteigung. Die spezifischen technischen Anforderungen musst Du erfüllen, um die Wegstrecke zu bewältigen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit sehr hohem Leistungscharakter. Tourenspezifischer Aufstieg mit technischen Anforderungen. Allgemeinen eine Expeditionsdauer von 3 bis 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit mehrtägige hohe körperliche Belastungen. Kondition für bis zu 10-12 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Hohe Dauerbelastung körperlich und mental.

Training: Regelmäßiger Bergsport und mind. 3-4 Ausdauereinheiten, vergleichbar 4000 Höhenmeter die Woche. Verbesserung von V02-max und bergspezifische Vorbereitung.

5 – extrem anspruchsvoll

Du suchst die extreme Herausforderung, eine Steigerung zu den sehr anspruchsvollen Expeditionen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit extremen Leistungscharakter meist 6 Wochen oder länger. Innerhalb dieser Zeit hohe Belastungen (siehe 4 – konditionell sehr anspruchsvoll). Technisch zwingend notwendige Anforderungen. Kondition für bis zu 12-14 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Extreme körperliche und mentale Belastung.

Hinweis: Einschätzung & Training

Ausdauer effizient umzusetzen benötigt ein dem Gelände angepasste Bewegung. Bitte beachte die technisch benötigten Voraussetzungen der Tour, im Detail auch unter „Informationen“ der jeweiligen Tour beschrieben. Die Konditionseinschätzung unterliegt der Annahme, dass Du das Gelände technisch beherrscht.

Tempo – Trainings Tabelle

Kondition

2000-3000m
„Alpenniveau“

5000-6000m
Trekking

7000m
Expedition

8000m+
Expedition

Max.
Leistung/kg*

 

1

250 Hm/h
1500 Hm

150 Hm/h
1200 Hm

x

x

2 bis 2,5 W
35-42 ml/min

2

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1500 Hm

x

x

2,5 bis 3 W
43-48 ml/min

3

300 Hm/h
2200 Hm

200 Hm/h
1800 Hm

120 Hm/h
800 Hm

X

3 bis 3,6 W
49-55 ml/min

4

400 Hm/h

2500 Hm

280 Hm/h
2200 Hm

150 Hm/h
1000 Hm

120 Hm/h
800 Hm

3,6-4,2 W
56-61 ml/min

5

500 Hm/h
3000 Hm

400 Hm/h
2500 Hm

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1200 Hm

> 4,2 W
> 62 ml/min


*grobe Einschätzung zu Training: max. Trettleistung am Ergometer VO2-max.

Der konditionelle Anspruch ist dem Wetter und Verhältnissen der Route unterlegen. Bei widrigen Bedingungen können auch relativ einfache Wege schwierig werden. Insbesondere bei Expeditionen ist es wichtig konditionelle Reserven zu behalten. Weitere Hinweise zu Training Vorbereitung und Verhalten am Berg erhalten Teilnehmer nach Anmeldung in unseren Briefings.

Beispiele - Schwierigkeiten:

1: Kilimanjaro (einfach), Everst Basislager Nepal
2: Kilimanjaro (W.B.), Ruwenzori Besteigung
3: Aconcagua, Chimborazo, Baruntse, Mustagh Ata
4: Pamir, Cho Oyu, Everest (mit Sauerstoff)
5: Broad Peak, Makalu, Nanga Parbat (Rupalwand)

Kategorien

Anfrage oder buchen?

Ähnliche Touren Übersicht

Kosten & Termine

Kosten & Termine

Mount Meru & Kilimandscharo

Gewählter Termin:
bis

Fullservice:
4.495,00 €

Abflughafen

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München (weitere Orte auf Anfrage)


Anfrage oder buchen?

Leistungen - Meru und Kilimandscharo Trekking

  • Organisation und Leitung
  • SummitClimb Expeditionsleiter (ab 8 Teilnehmer)
  • Internationaler Flug (Economy) nach Kilimanjaro Int. (JRO)
  • Abflug in Deutschland (BER, FRA, MUC, DUS, ggf. andere Flughäfen) oder Wien
  • Flughafentrandfers Kilimanjaro International (JRO)
  • Übernachtungen in Moshi im ***Hotel mit Frühstück (Doppelzimmer)
  • Alle Transfers in Bus und 4x4
  • Alle Nationalparkgebühren Arushua Nationalpark
  • Mount Meru Trekking Permit (3 Tage)
  • Übernachtungen in Hütten am Mount Meru
  • Sämtliche Übernachtungen am Kilimandscharoin 2-Personenzelt
  • Eine Lodge-Übernachtung Arusha Nationalpark mit Vollpension
  • Alle Nationalparkgebühren Kilimanjaro Nationalpark
  • Gruppenausrüstung: Zelte, Küchenzelt und Koch
  • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Lunchpaket und Abendessen) am Berg
  • Wasser (gefiltert und abgekocht) am Berg
  • Notfallapotheke
  • Lokale Führer, KiNaPa-zertifiziert
  • Erfahrener Koch und Künchenpersonal
  • Träger - ein persönlicher Träger (bis 18kg) pro Person

Nicht enthalten: Reiseversicherung, Visa Gebühren (Kenia und Tansania, jeweils US$50), persönliche Ausrüstung, Snacks, alkoholische Getränke und Trinkgelder (ca. USD 200.-).

Reiseplan

Vorgesehener Reiseplan - Meru & Kilimandscharo

1.Tag • Anreise nach Tansania
Abflug in Deutschland (FRA, MUC, BER) oder Österreich (VIE) am Abend oder früh am nächsten Morgen.
 
2.Tag • Ankunft in Tansania
Ankunft am Kilimanjaro International Airport und Fahrt ins Hotel. Voller Tag zum Entspannen im Hotel, für die Besichtigung oder letzte Einkäufe (Snacks, Batterien, etc.). Abends trifft sich die Gruppe und der Expeditionsleiter zum gemeinsamen Abendessen. ÜN im ***Hotel und Frühstück.

3.Tag • Mount Meru Trekking 
Eine Wanderung entlang eines Flusslaufes, vorbei an Büffelherden und Giraffen, bringt uns in den wunderschönen Akazienwald am Fuß des Berges. Entlang des Weges sehen wir den Maio Falls, den „Arched Fig Tree“ und erreichen die Miriakamba Hütte (2500m), Aufstieg: ca. 1000Hm, 3-4 Stunden 

4.Tag • Mount Meru Trekking 
Die Bewaldung lichtet sich während dieses Aufstieges, vom dichten Dschungel zur Buschlandschaft, während wir anfänglich steil über Holzstufen aufsteigen, dann den „Mgongo wa Tembo“ (Elefantenrücken) auf etwa 3200m erreichen und schließlich die Saddle Hut (3550m), Aufstieg: ca. 1050 Hm, 3-4 Stunden 

5.Tag • Mount Meru Besteigung 
Frühmorgens brechen wir auf, durch Buschland zum Rhinopoint (3820m), wo der Weg ausgesetzter und technischer wird. Über den Nordgrat erreichen wir den Gipfel des Mount Meru, den Socialist Peak (4562m). Der Bergführer wird den Aufbruch der Tour so planen, dass wir am Gipfelgrat den Sonnenaufgang genießen können. Die herrlichen Blicke auf den Kilimandscharo, über die weite Savanne und in den Vulkankrater der Mount Meru entlohnen alle Mühen des Aufstieges, ca. 5-6 Stunden zum Gipfel. Nach dem Gipfel steigen wir zur Miriakamba Hütte (2500m) ab. Ein kurzer Abstieg von der Miriakamba Hütte entlang einer alternativen Route führt uns an einem wunderschönen Wasserfall vorbei zum Auflesepunkt, ca. 4-6 Stunden Abstieg. Anschließend fahren wir zur Lodge, um uns für den Rest des Tages auszuruhen.

Meru Trekking Natur-Erlebnis, Wasserfall (c) Felix BergArusha Safari nach dem Mount Meru Trekking (c) Felix Berg
Bilder: Wasserfall beim Meru-Trekking, bequeme Safari im Arusha Nationalpark.

6.Tag • Arusha Nationalpark 
Heute haben wir einen ganzen Tag für die Erkundung des Arusha Nationalparks. Wir fahren früh morgens auf Pirschfahrt, um Antilopen, Büffel, Giraffen, die vielfältige Vogelarten und weitere Wildtiere zu beobachten. Mit etwas Glück sehen wir Elefanten, die sich in diesem Park häufig im Wald verstecken. Der Ngorondoto Krater bietet eine tolle Aussicht auf eine alte Caldera, die nun von Tieren herbergt wird. Abends Fahrt ins Hotel, Moshi.

7.Tag • Auf zum Kilimandscharo
 Wir fahren zum Londorossi-Gate (2250m). Die Fahrt über eine größtenteils sehr holprige Piste bringt uns zum Gate, wo wir registriert werden und unser Trekking anfängt. Wir wandern durch dichten Regenwald, sehen dabei wohlmöglich Wildtiere wie Elefanten und Büffel, und erreichen bald die Lemosho - Niederungen. Unser Ziel ist das Forest Camp auf 2.750 m. Aufstieg: 500Hm, 7 km, 3 - 4 Stunden.
PS: ​Wer nur das Mount Meru Trekking möchte, kann an disem Tag auf Safari durch Tansania oder zu einem anderen Berg in Afrika reisen (bitte Anfragen).


8.Tag • Kilimandscharo Trekking 
Wir verlassen den Wald und gelangen über steiler werdende Pfade in Heide- und Moorlandschaft. Nach Überquerung des Shira Kamm (3600 m) erreichen wir das in wundervoller Landschaft auf 3500m gelegene Shira Camp 1. Nach einer Rast folgt eine Wanderung über die Hochebene zum Shira Camp 2 (3850m) mit Blick auf Kibo, Shira und Mt. Meru. Aufstieg: 1100Hm, 10km, 5-6 Stunden.

9.Tag • Kilimandscharo Besteigung 
Falls die Breach Wall für das Trekking offen ist, erfolgt der Aufstieg zum Lava Tower am Fuss der Breach Wall. Der Anstieg führt von Moorwiesen hinauf zu einer Geröll- und Steinlandschaft. Hinter einem alten, lang erloschenen Lava Turm liegt das Lager (ca. 4600m). Aufstieg: 800Hm, 8km, 3-4 Stunden.

Lemosho Route am KilimandscharoKilimandscharo Gipfel - Kilimanjaro Summit - Team (c) SummitClimb
Bilder: Aufstieg entlang der Lemosho-Route, Gruppe am Gipfel des Kibo (5895m).

10.Tag • Kilimandscharo Überschreitung - Krater Camp 
Aufstieg über die Western Breach Wall: Leichtes Blockgelände und Schotterhänge führen uns zum Kraterrand des Kilimandscharo auf 5650m Höhe, wo wir unser einmaliges Lager (am Krater) aufbauen und übernachten. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Nationalpark die Route offen hat (meist mit Sonderpermit möglich) und die Teilnehmer entsprechend gut akklimatisiert sind. Teilnehmer mit mangelnder Akklimatisation können an diesem Tag den Gipfel besteigen, dann über die Mweka Route absteigen, um im Millennium Camp (ca. 4000m) zu warten. Die Route über die Western Breach ist an einigen Stellen Steinschlag ausgesetzt (aufgrund der abschmelzenden Gletscher), sodass ein Helm für den Aufstieg empfehlenswert ist. Der Anstieg hat einige kleine Kletterpassagen (einfaches Blockgelände bis UIAA1), man benötigt aber kein technisches Können wie Anseilen und Sichern. Aufstieg: 950Hm, 4-5 Stunden. 

11.Tag • Kilimandscharo Besteigung 

Der Gipfeltag vom Krater Camp ist sehr kurz. Wir können über einen steilen Pfad direkt zum Uhuru Peak (5895m)aufsteigen oder das Plateau überqueren und dann vom Stella Point den Standardwanderweg zum Gipfel nehmen (ca. 1-2 Stunden zum Gipfel). Mit einem frühen Aufstieg haben wir beste Chancen auf eine gute Weitsicht mit Blick über die Savannen Afrikas - beim Sonnenaufgang planen wir beim Gipfel zu sein.   An diesem Tag bieten sich einige Erkundungsmöglichkeiten am Krater an: zu dem Heim Gletscher, zum Reusch Krater, das Kibo Plateau. Anschließend steigen wir gegen Südosten über die Mweka Route zum Barafu Camp ab, dann weiter zum Millennium Camp (ca. 4000m). Aufstieg: 250 Hm, 1-2 Stunden, Abstieg: 2000 Hm, 15km, 3-5 Stunden.

12. Tag • Kilimandscharo Trekking 
Trotz des langen Abstiegs bleibt Zeit, Landschaft und Pflanzen zu bewundern und zu fotografieren. Zurück am Mweka Gate tragen wir uns aus dem Kontrollbuch aus. Es ist Zeit, sich von Führern und Trägern zu verabschieden und - Zufriedenheit vorausgesetzt - sich bei ihnen für Führung, Betreuung und Unterstützung mit einem Trinkgeld erkenntlich zu zeigen. Anschliessend fahren wir ins Hotel, können uns erholen. Der Gipfelerfolg wird mit einem Zertifikat des Nationalparks belohnt. Abschluss Essen und Übernachtung in Moshi.

13.Tag • Abreise /Weiterreise - Tansania
Vom Kilimanjaro International Airpoirt (JRO) Heimflug oder Weiterreise in Tansania.

14.Tag • Abschluss
Spätestens vormittags Ankunft daheim.

Alternativ bist Du schon am Strand von Sansibar oder auf Safari.

Informationen

Informationen

Für die Teilnahme am SummitClimb Meru & Kilimandscharo Trekking benötigt jeder Teilnehmer die hier empfohlene persönliche Ausrüstung.

Material-Verleih: Wir betreiben einen Verleih in Moshi, wo hochwertiges Material geborgt werden kann (isb. Schlafsäcke und warme Isolationsjacken). Steigeisen für die Western Breach können wir aus unserem Lager in Nairobi, Kenia, stellen. Bitte rechtzeitig anfragen!

Temperaturen

bis - 15°C
mit Wind Chill bis - 25°C

Allgemeine Bedingungen
der Besteigung:

Wanderung, 6000m, überwiegend trocken.

Interessantes abwechslungsreiches Trekking: Meru & Kilimandscharo!

Kategorien

Anfrage oder buchen?

Teilnahme - Meru & Kilimandscharo Trekking

Obwohl der Kilimandscharo fast 6.000 Meter hoch ist, benötigt man für die Besteigung keine ausgeprägten Bergsteigerkenntnisse. Eine durchschnittliche Kondition und ein starker Wille sind ausreichend, um den Gipfel zu erreichen. Tagesetappen betragen maximal 6-8 Stunden bei diesem Programm, aber der Anstieg ist steil und eine gute Fitness ist Voraussetzung für die Überschreitung.

Erfahrungen

Erfahrungen

"Hallo Felix! - Vielen Dank für die gute Führung und wunderbaren Erlebnisse bei unsrem Trekking. Sogar das Wetter hat optimal gepaßt. Ich habe zwar nicht viel Erfahrung, aber ich wüßte nicht, was besser hätte sein können. ... Ich selbst bin, glaube ich noch nicht wirklich zuhause, zu groß waren die Eindrücke. Vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmer, ich fand wir waren eine tolle Gruppe. "

(Renate Egger, Österreich - 06. März 2014)

Anfrage oder buchen?

  • Safari im Arusha Nationalpark, Meru Besteigung und Kilimandscharo
  • Team vor der Westwad des Kilimandscharo
  • Team am Gipfel des Kilimandscharo (5895m)

Infos

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Anfrage

 
 
 
 
Fullservice
Kosten pro Person "Alles inklusive" ab Deutschland / Österreich (DE/AT)
4.495,00 €

Buchung

Mount Meru & Kilimandscharo

01. Juli - 14. Juli 2018


 
 


 

(DD.MM.YYYY)

Mit wem können wir im Notfall schnell Kontakt aufnehmen

 

3% vom Gesamtpreis

5% vom Gesamtpreis

 
 
 
 
 

Du kannst unsere Reisen direkt online buchen unter:
http://www.summitclimb.de

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Einzelzimmer in Moshi (2 Nächte) und auf der Safari im Arusha Nationalpark (1 Nacht).

Hatari-Experience

Die wunderschön gelegene und luxuriöse Hatari Lodge steht im Zentrum dieses Erlebnisses. Zwischen Mount Meru und Kilimandscharo liegt diese Perle wunderbar und exklusiv. Beim Meru & Kilimandscharo Programm erfolgt bei diesem Upgrade die Nacht vor und nach der Mount Meru Besteigung in der gediegenen Hatari Lodge.

Hatari Lodge & Felix BergArusha Nationalpark Safari
Bilder: Abends bei der Hatari Lodge, Summit-Safari im Arusha Nationalpark

Programm:  Vor der eigentlichen Mount Meru & Kilimandscharo Tour erfolgt die frühere Anreise, um einen Tag und eine Nacht um Arusha Nationalpark zu verbringen. Von der Hatari Lodge geht es direkt zum Fuss des Mount Meru, wo wir den Rest der Gruppe treffen. Nach dem Abstieg vom Mount Meru kehrst Du / kehrt ihr zurück zur Hatari Lodge. Am nächsten Tag folgt der gemeinsame Weitertransfer zum Lemosho Gate für die Kilimandscharo Besteigung.

Leistungen:

*ein Eintritt und ein Nacht in der nahe gelegenen Mormella Lodge sind im Standard-Programm "Meru & Kilimandscharo" enthalten und sind dem Upgrade-Preis angerechnet.

Kosten pro Person im Doppelzimmer: EUR 795,-

Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 300,-

Sansibar - exotische Trauminsel

(4 Tage, ab 1 Person)

Eine von den arabischen Königsfamilien vor über tausend Jahren besiedelte Insel. Die kulturelle Besichtigung von Stone Town mit den kleinen Gassen, Goldhändlern und des alten Sklavenmarkts kombiniert mit einem Beach Urlaub an einem der traumhaften tropischen Strände bietet eine gutes Erholungsprogramm zum Kilimandscharo, ist für sich allein aber schon eine Reise nach Afrika wert.

Tag 1: Flug von Kili International Airport nach nach Sansibar, Stone Town: Stadtbesichtigung, abends freies Programm (Restaurant, Bar, Club). Übernachtung (ÜN/F) im Emerson&Green Hotel, alternative Sansibar Serena (4*)

Tag 2: Fahrt zum Club Sea Breezes oder Blue Bay an der Ostküste Sansibars

Tag 3: Freier Tag zum Entspannen, Schwimmen, Tauchen, u.a.

Tag 4: Vormittag am Strand, nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug

Sansibar Jacuzi Entspannung nach der Kilimandscharo BesteigungSansibar Entspannung nach der Kilimandscharo Besteigung
Bilder: Impressionen Blue Bay Resort - Entspannung nach der anstrengenden Kilimandscharo Besteigung.

Leistungen:

Luxury-Beach-Relaxation: Preis pro Person im EZ: € 1350,- / im DZ: € 980,-

(x)

Anfrage oder buchen?

Hier klicken