Unsere Teilnehmer: die wichtigsten Menschen in unseren SummitClimb Team! Wir sehen uns als Familie.

Ob Wanderer, Safarifahrer, Trekker, Abenteurer, Kletterer bis hin zu denjenigen, die ihre Träume von 6000ern, 7000ern oder gar 8000ern verwirklichen wollen oder sogar vom Profialpinismus leben. Jeder gehört dazu, jeder ist uns gleich wichtig. Unsere Teilnehmer kommen aus der ganzen Welt: etwas, das wir immer als besonders positiv empfunden haben. Der Einblick in andere Kulturen, die Verbindungen über die Ländergrenzen hinweg. Wir sind auch ganz unterschiedlich alt: Von Kindern (Safaris werden z.B. gerne auch von Familien gebucht) bis zu rüstigen Großeltern, die nicht müde werden, die große Welt zu erkunden.

Eine Familie ist nur glücklich, wenn es allen gut geht. Dass uns die Teilnehmer besonders am Herz liegen, zeigt ein Blick in die Feedbacks aus unserem Gästebuch:

Erfahrungen unserer Teilnehmer

Jürgen M., Österreich (8.11.2018)
Ama Dablam Expedition
Ich habe gerade eben die Expedition auf den Ama Dablam mit dem Team von Martin Swede erfolgreich beendet inkl. Gipfelerfolg. ... Das Sherpateam hat sehr gut gearbeitet und auch die Verpflegung war ausreichend und abwechslungsreich. Martin hat einen guten Job gemacht und uns auch mit ausreichend Infos versorgt. Dafür besten Dank und Anerkennung. ... wünsche euch noch viele erfolgreiche Expeditionen und verbleibe mit der Erinnerung an eine super Expedition mit eurem Team.
Alexander B. , Deutschland (5.11.2018)
Baltoro K2 Trekking
Meine Tour hat super funktioniert ... Die Organisation in Islamabad hat vorzüglich funktioniert (es war immer jemand pünktlich da/hat mich abgeholt/begleitet). Das Hotel in Islamabad war sehr gut, leider konnte ich aufgrund der Situation (es waren ja zu dem Zeitpunkt die Parlamentswahlen) in Islamabad nichts anschauen - aber da kann ja keiner was für. Auch im Baltoro-Gebiet hat alles reibungslos geklappt, auch hier waren die Leute von Nazir Sabir immer für mich da haben sich um alles gekümmert, das Hotel war ebenfalls OK. Auf dem Trekking selbst gab es keinerlei Probleme ... Die Besteigung des Pastore-Peak hab ich in Absprache mit meinem Guide/meinem Bergführer nicht versucht (die Lawinensituation im Aufstiegshang war nicht kalkulierbar). Die Überschreitung des Gondokoro La war kein Problem. Auf dem Weg ins Hushe-Tal hab ich dann drei Teilnehmer deiner Gasherbrum Expedition getroffen. Die Rückreise nach Islamabad war aufgrund der Tatsache das wir nicht fliegen konnten und der Karakorum Highway mehrfach durch Schlammlawinen gesperrt war "spannend" aber auch hier hat Muszafa immer ein Ersatzfahrzeug/Ersatzhotel organisiert, so dass wir letzten Endes rechtzeitig in Islamabad am Flughafen waren.
G. Sampere, Deutschland (1.11.2018)
Mount Meru & Kilimandscharo
Diesen "Ausflug" kann ich mit 2 Superlativen beschreiben. Es war das schönste aber auch anstrengendste Erlebnis meines Lebens. ... ohne die Unterstützung von Yitzhak und des Teams wäre ich wohl nicht weitergegangen. ... Die Belohnung folgte auf dem Gipfel. Ein emotionaler Moment, schwer mit Worten zu beschreiben, dafür aber unvergesslich. Ich habe einiges über mich gelernt. Danke dafür. Yitzhak und sein Team haben ein sehr professionellen Eindruck hinterlassen. Beeindruckend wie die Träger diesen Knochenjob verrichten und dabei immer freundlich und hilfsbereit bleiben. Vor allem der Koch hat mich beeindruckt und einen tollen Job gemacht. ... Nochmals vielen Dank und beste Grüße!
Anne, Kanton Zürich (30.10.2018)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Ich habe die Zeit in den Ruwenzori in sehr guter Erinnerung behalten. Das waren für mich sehr tolle und auch (endlich) wieder einmal etwas abenteuerliche Ferien. Die Gegend ist genial schön und meinen Traum nun erfüllt zu haben, lässt mich zufrieden und mit ein wenig Stolz zurück. Denn so einfach sind die Wanderungen in den Ruwenzori nicht. Ich finde es auch klasse, dass ich dir beiden Peaks Speke und Margherita anbietet. Die sind sehr unterschiedlich und das ist spannend. Das Team, d.h. Guide, Koch, Träger, war fantastisch. Die Guides Patrick und Robert haben mir immer ein Gefühl der Sicherheit gegeben und sehr gut aufgepasst. Wirklich tipptopp! Der Koch Joachim war so gut, dass ich kein einziges Gramm abgenommen habe! Das Gepäck war immer schon vor Ort, wenn ich in der Hüte angekommen bin (ausser am ersten Tag, aber das liess sich nicht anders organisieren). Abholung, Lodge, Hotel waren gut. Die Hippo Hill Lodge ist klasse. Ich habe es genossen, dass die Hippos in der ersten Nacht zu hören gewesen sind. In der letzten Nacht, nach dem Trekking, kamen sie nicht und ich war ein wenig traurig:-) Die Hin- und Rückfahrt mit dem Autor waren exzellent organisiert, pünktlich, die Fahrer sehr freundlich. Die Rückfahrt nach Kampala war nochmals wie ein Traum für mich. Wirklich toll. Und wenn ich diese Zeilen schreibe, bin ich eigentlich schon wieder traurig, dass ich nicht mehr in Uganda bin. ... In der Gepäck- oder Materialliste evtl. eine Wärmflasche aufführen. Ich hatte sehr oft kalte Füsse in den Bergen und bin mir sicher, dass der Koch ohne Probleme 1l heisses Wasser kochen kann. Dann sind die Füsse schön warm… Wegen Gummistiefeln: Vielleicht den Tipp geben, dass Neopren-gefütterte Gummistiefel mit einigermassen guter Sohle hilfreich sind. Die wärmen in dem kalten Klima und geben Halt auf den rutschigen Steinen. ... Aber keine Sorge: Diese Ferien haben mir wirklich viel gegeben. Es war einfach toll, toll, toll…
Christian Ineichen, Schweiz (30.10.2018)
Elbrus Ski-Expedition
Wir hatten das Heu mit Matthias von der ersten Minute an auf derselben Bühne und wir funktionierten zusammen sehr gut. Dies gilt sowohl für das sportliche, wie auch das gesellschaftliche und fremdsprachige Parkett ... Ich habe mich stets gut betreut und aufgehoben gefühlt.
Gabriel, Deutschland (11.10.2018)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Die Tour im Ruwenzori hat tadellos geklappt, die Mannschaft war toll. Dazu muss ich sagen, dass die beiden Bergführer stets die Verantwortung übernommen haben. Da ich die Routen nicht kannte, eine große Hilfe. Insbesondere die Route von der Elena Hut zu Alexandra-Margherita-Albert (deren Überschreitung uns gelungen ist) ist alles andere als trivial und selbsterklärend, alleine hätte ich die in der Dunkelheit nur sehr schwer gefunden. ... Eine kleine Notiz: Mt Speke ist keine Akklimatisationstour, die keiner Beschreibung bedarf. Bereits die Routenfindung ist selbst für die einheimischen Bergführer nicht einfach, der Weg ist lang. Die ca 500 HM am Grat sind eine kombinierte Tour mit mäßiger Kletterei, steilen Schnee- und Firnflanken und exponierten Querungen. Der Abstieg über die glatten und rutschigen Platten unterhalb des Grates (ohne Abseilen wären hier mMn Stellen bis im IV-ten Grad abzuklettern) ist mit Abstand der schwierigste, den ich je erlebt habe. Wir haben schlechtes Wetter gehabt, die Tour war insgesamt fast genauso lang und gefühlt sogar schwieriger als die Alexandra-Margherita-Albert Überschreitung. ... Ich hoffe, dieser Review hilft euch weiter.
Annette K., Schweiz (5.10.2018)
Kilimandscharo Trekking
Kilimanjaro: Die Tour war wundervoll, wir haben die Reise sehr genossen und es sind viele Bilder in Kopf und Herz hängen geblieben. - Die Organisation war von A-Z perfekt; es hat alles geklappt, Abmachungen wurden auf die Minute eingehalten. - Das Personal am Berg war stets aufmerksam und sie versuchten, uns wo immer möglich zu unterstützen. - Das Essen auf dem Trekk war hervorragend und wir wurden immer wieder aufs Neue überrascht ob der 3-Gänge auf dem Tisch ;-) ... Safari: auch hier gleicher Anfang wie erste Zeile Kilimanjaro. Überwältigt waren wir von den Herden von Tieren, in deren Mitte wir uns ja teilweise aufgehalten haben. Auch hätte ich mir niemals vorstellen können, dass man derart nahe an die Tiere heran kommen könnte. - Betreuung auch hier: super, erste Klasse (Rolf und ich hatten das Glück, allein mit 1 Guide und 1 Driver unterwegs zu sein; dh es konnte auf jeden Wunsch eingegangen werden) - Der Guide erzählte viel über die Tiere und deren Verhalten. Insgesamt: wir waren begeistern von der Reise und die starken Bilder und Erlebnisse sind noch sehr präsent.
Andy Post, Regensburg (12.9.2018)
Mount Meru & Kilimandscharo
Für mich war die Tour ein großes Erlebnis, wunderbar, aber auch sau anstrengend. Ich war vorher nur beim Skifahren mit der Gondel auf dem kleinen Matterhorn, ca. 3.800m, d.h. noch nie vorher über 4.000m. Schon der Mt. Meru war eine Herausforderung, für mich kein reines 'Warm-up'. Den dann geschafft zu haben, hat mir schon viel Selbstsicherheit für den Kili gegeben. Die Kili-Tour dann über Lemosho und vor allem Western Breach war hart, vor allem die Western Breach, vom Kraterrand zum Gipfel dann tatsächlich nur noch ein Spaziergang. Das Gefühl auf dem Gipfel zu stehen war einzigartig für mich und die Übernachtung am Kraterrand auch ein spezielles Erlebnis. Erstaunlicherweise, d.h. ich habe dafür keine Erklärung, habe ich die Höhe relativ gut vertragen. - Wir hatten eine sehr interessante Teilnehmermannschaft und haben es dann ja auch als komplette Gruppe sowohl auf den Meru als auch auf den Kili geschafft. Vor allem aber war Yitzhack und sein Team herausragend, viel Erfahrung, ruhig, klare Ansagen, sehr freundlich & kompetent. Ich denke, er und sein Team haben zumindest aus meiner Sicht einen großen Anteil am Gruppenerfolg. - Also meine Entscheidung, Deine kombinierte Meru & Kili-Tour zu machen war genau die richtige für mich und Dein Team vor Ort hat voll und ganz überzeugt. Mal schauen, wenn ich mal wieder ein 'Zeitfenster' dafür bekomme in der Zukunft (Beruf und Familie sind aber wahre Zeitfresser ...) möchte gern wieder so eine tolle Tour unternehmen, wo auch immer & gerne mit Summit Climb.
Mirko aus Deutschland (30.3.2018)
Mount Kenia Climb
Das Gesamterlebnis war sehr positiv. Das Team war sehr nett und gut drauf, Duncan ein absolut cooler Typ und sehr kompetent am Berg. Von der Organisation hat alles gepasst, nur bei der Abreise konnte mir erst keiner sagen wann ich im Hotel abgeholt werde. ...für mich hat alles gepasst (auch wenns mit dem Batian nicht geklappt hat und wir zweieinhalb Stunden im Hagel abseilen mussten, aber so ists nun mal mit dem Wetter) Ich würde ganz gerne wieder was mit euch machen, ganz oben auf meiner Liste steht da die Baruntse-Expedition, aber wenn dann wohl erst nächstes Jahr. - Bis dahin. Berg Heil und bleibt Gesund!
Andreas aus Bern (15.2.2018)
Kilimandscharo Trekking
Ja, wir sind alle mit grossem Gepäck voll schöner Erinnerung an die Kilimanjaro Besteigung zurück gekommen. Julian und die ganze Begleitmannschaft waren erstklassig. Tolle Stimmung, hervorragendes Essen, gute Pacemaker und auch Wetterglück trugen zur erfolgreichen Gipfelbesteigung bei. Der Charterflug war das Dessert, unbedingt empfehlenswert. Julian ist nicht nur ein top Bergsteiger, er ist ein ganz toller Mensch! - Ich werde Summit Travel bestimmt weiterempfehlen.
Michi H. aus Österreich (30.1.2018)
Broad Peak Expedition
Der Broad Peak war ein tolles Erlebnis - der erste 8000er, auch ohne Gipfel, ist schon was besonderes. Oscar ist ein sehr lieber Kerl, hat ungemein viel Erfahrung ... Er hat sicher viel dazu beigetragen, dass wir alle gut akklimatisiert waren und sicher wieder vom Berg herunter gekommen sind. Es gibt allerdings bessere Führungspersönlichkeiten als ihn. Allerdings muss ich zugeben: Wenn wir es irgendwie doch geschafft hätten würden wir ein anderes Bild haben. Das Kochteam hat sensationell für uns gesorgt! Das Essen war super, reichlich und sie waren allesamt sehr freundlich und engagiert. ... Der Gesamteindruck ist jedoch durchaus sehr positiv! Ich werde auch in Zukunft sicher wieder Touren bei dir/euch buchen und hoffe auf den ein oder anderen gemeinsamen Gipfelerfolg!
Kirsten Scharmann, Deutschland (20.1.2018)
Mount Meru & Kilimandscharo
Dir und den "Summits" auch noch alles Gute für 2018, wenn es auch schon etwas dafür spät ist. Unsere Touren in 2017 waren super. Stephanie und ich waren natürlich froh, dass es dieses Mal mit dem Kili geklappt hat, das Wetter hat sein Übriges getan. Die Tour in Verbindung mit dem Mt. Meru war sehr schön und von der Akklimatisation sehr gut. Die Route zum Kili über die Western Breach hat uns noch besser gefallen als die Rongai-Route. Organisatorisch hat alles super geklappt. Yitzhack hat alles gut organisiert und Frank als Bergführer war wieder super, er macht das wirklich gut. Auch unser Koch Julius hat wieder gezaubert. ... da wir jetzt schon Erfahrungen hatten, konnten wir viel mehr mit den Führern und dem Küchenteam sprechen und Tansania noch besser erleben.
Katrin G. aus Heidelberg, Deutschland (15.1.2018)
Aconcagua Trekking
Die Aconcagua-Expedition (Anmerkung: mit lokalem Guide) war unvergesslich schön! Obwohl ich seit dem 3.1. wieder in Deutschland zurück bin, bin ich gedanklich noch immer am Cerro Aconcagua... Insgesamt war die gesamte Expedition wirklich top! Organisation, Betreuung etc. - alles hat sehr gut gepasst! ...folgenden Anmerkungen würde ich als 'Jammern auf hohem Niveau' bezeichnen ;-) Es war wirklich sehr schön!!! Wir hatten 2 Guides: Javier als 'Hauptguide' und Miguel als 2. Guide. Beide haben sich top um die Gruppe gekümmert und uns immer voll unterstützt. Leider war das Englisch von Miguel nicht so, dass man sich mit ihm wirklich unterhalten konnte. Er konnte wichtige Infos weitergeben, aber konkrete Fragen von uns selten beantworten. Aber mit Händen und Füßen bzw. der Unterstützung von Javier ging das schon. Ansonsten hätte ich mir noch ein klein wenig mehr 'Einfühlvermögen' der Guides gewünscht. Mit einer speziellen Person in der Gruppe gab es des öfteren größere Meinungsverschiedenheiten- da hätte ich mir ab und zu ein Eingreifen der Guides gewünscht... Transfers, Ablauf etc. hat geklappt. Sehr schade fand ich, dass am Ankunftstag das Meeting mit den Guides und der Gruppe bereits vor meiner Ankunft statt fand. 3 Teilnehmer waren zum Zeitpunkt des Meetings da - 2 kamen später. Ich denke, da hätte man auch auf uns warten können. Jedenfalls fehlte mir dadurch am Anfang 'ein gemeinsamer Start' ... Javier meinte außerdem, dass wir noch ein Zertifikat für die erfolgreiche Besteigung bekommen würden - das habe ich aber bisher noch nicht erhalten. ... Essen: wir hatten in unsere Gruppe 1 Veganer und 2 Vegetarier (+2 'Normalesser' und die beiden Guides). Ich hatte das Gefühl, dass das Essen insgesamt sehr auf die 3 'Spezial-Esser' abgestimmt waren. Das war für mich als 'Normalesser' aber nicht so ideal - eher etwas einseitig. Auch wenn es Fleisch gab - da fehlte mir etwas die Mischung .... Durch die wirklich sehr schöne Aconcagua-Tour habe ich gerade ein wenig Bedenken, dass ich von der nächsten Tour nur enttäuscht sein kann... Ich möchte mich nochmal bei euch für die Vorab-Organisation und bei INKA für die Durchführung bedanken - es war eine unvergesslich schöne Zeit! So eine top-organisierte Tour, mit einem so tollen, hilfsbereitem, netten... Team hatte ich noch nie! Thank you very, very much!
Dr. Lohner, Hanns, aus Rosenheim (14.1.2018)
Mount Kenia Trek
Aus meiner Sicht war die Mount Kenya-Tour eine rundum gelungene Unternehmung und von Dir (Felix Berg) in jeglicher Hinsicht gut organisiert und geleitet. Die einheimische Truppe hat ihre Sache ebenfalls sehr gut gemacht, ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ein kleines Highlight außerhalb des Berges war sicher noch der Besuch bei Duncan nach dem Abstieg. War schon interessant. Und nicht zuletzt: Dank an alle Mitstreiter, es war eine nette Truppe.
Fabian T. aus Affoltern a.A. (13.1.2018)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Die Tour am Ruwenzori war wirklich ein Highlight, ich hatte eine tolle Zeit. Insbesondere unser Chef-Guide Kule Hezron hat einen super Job gemacht (professional, ruhig). Auch das Essen war hervorragend. Mitte Woche ist ihnen zwar der Tee ausgegangen. Der Koch meinte, er hätte nicht mehr kaufen dürfen:-) Nach 2-3 Tauschgeschäften haben wir dann aber wieder genug gehabt. Organisation war soweit alles einwandfrei. Mein Fahrer ausserhalb des Ruwenzori (Matthias) hat auch einen super Job gemacht.
T. Oskwarek und B. Janota, Cottbus - Deutschland (10.11.2017)
Kilimandscharo Trekking
Jambo Melanie! - Danke der Nachfrage, wir sind nach Plan am Montag zu Hause in Cottbus gut angekommen. - Alles war perfekt organisiert, sowohl die Flugverbindungen, als auch die Betreuung und Unterbringung vor Ort beim Safari und Trekking. Das Team von Yitzhack "Simba" Mmasi - einfach Spitze! Die Guides und Helfer haben uns die ganze Zeit sehr gut auf die Besteigung des Gipfels vorbereitet. Der zusätzliche Tag auf Mawenzi Tarn zur Akklimatisation war auf jeden Fall sehr sinnvoll - Das Einzige was Ihr vielleicht in der detaillierten Trekkingbeschreibung korrigieren könntet: von Mawenzi Tarn geht man nicht zum School Hut, sondern zum Kibo Camp, die Übernachtung dort ist ebenfalls in Zelten, nicht in Hütten (ANMERKUNG: Ja, dies kann man so machen – beide Plätze sind ca. 45 min von einander entfernt und dies wird i.A. spontan entschieden). Auf jeden Fall war das Trekking mit Summit Climb ein volles Erfolg. Dafür vielen Dank, asante sana. Schöne Grüße, Tomasz Oskwarek & Bertrand Janota
Susanne Böhm und Sarah Hoffmann (22.10.2017)
Kilimandscharo Trekking
Sehr glücklich und zufrieden sind wir gestern vom Gipfel des Kilimanjaro zurück gekehrt, begleitet von dem besten Team, dass wir uns vorstellen können. Das grossartige Team hat die Besteigung des Uhuru peak zu einem perfekten und unvergesslichem Erlebnis für uns beide gemacht. Riesengrossen Dank für die wunderbare Zeit! Susanne Böhm und Sarah Hoffmann
O. Schulz, aus Deutschland (6.6.2017)
Elbrus Ski-Expedition
Merci für Deine Mail, noch 2-3 Inputs zum Elbrus in Stichpunkten von mir: - die Hütte ist zu tief (3700) für den Gipfelanstieg - deswegen der "Trick" mit dem Pistenbully - die um die Jahreszeit "normale" 400Hm & 40 Grad Eisflanke wäre grundsätzlich kein Hindernis ... Grundsätzlich war die Führung & Betreuung vor Ort gut, Liza macht einen tollen Job und auch von Christian kann ich nur Positives vermelden.... Insgesamt eine interessante & auch lehrreiche Erfahrung, und dass ich da nun nochmal antreten muss ist verschmerzbarer als anderswo an den 7S (Seven Summits). Ich plane nun den Aconcagua über den nächsten Jahreswechsel, Deine Tour :-)
Hagen Steiner, Deutschland (2.6.2017)
Everest Expedition Süd
Es hat alles perfekt geklappt, mit den für mich in Nepal bekannten typischen kleineren Komplikationen ... Der Lobuche East mit seinen letzten Metern per Fixseil war schon sehr interessant und auch etwas anspruchsvoller als mein bisher höchster Berg der Mera Peak. Leider war die Gruppe etwas groß und von unterschiedlichen Leistungslevel, aber ich konnte einen Seilpartner finden, mit dem wir in 6 Stunden als zweite Seilschaft auf dem Gipfel standen. Es gab mit Thile keinerlei Probleme, im Gegenteil ein sehr angenehmer Guide. Der Weg über Gokyo war die beste Entscheidung, viel weniger Trubel und viel schönere Landschaft. Im Basislager hat es mich dann leider gleich mit dem Höhenhusten erwischt, trotzdem bin ich am 05.05. um 01:30 Uhr mit einem Team zum Camp1 aufgebrochen. Der Aufstieg ist schon spannend und echt kraftraubend, nach 7 Stunden wohlbehalten im Camp1 angekommen. Fühlte mich auch gar nicht so erschöpft. Leider war die Nacht dann ne Katastrophe. Fieber und Schüttelfrost ... So musste ich mich entscheiden, am nächsten Morgen die leichte Tour noch zum Camp2 zu machen in der Hoffnung es wird besser oder lieber zurückzugehen, ehe ich gar keine Kraft mehr habe vom Berg runterzukommen. Mit dem Hubschrauber Medienwirksam gerettet zu werden aus Camp2 oder 3, das wollte ich auch nicht. Also schweren Herzens zurück ins BaseCamp. Schade aber wohl die richtige Entscheidung – ich hatte eine Lungenentzündung. Es wurde natürlich im BaseCamp auch nicht besser, deshalb bin ich mit Jürgen (Freiburger) per Heli am übernächsten Tag nach Lukla zurück. -> Trotz alledem war es eine tolle Tour, mit anspruchsvollen Highlights, auch wenn das großes Ziel Camp3 nicht erreicht wurde. Vielen Dank an das SummitClimb Team und auch an Dan ! Nach dem Berg ist auch immer vor dem Berg !
J. Rabbels, Deutschland (26.5.2017)
Elbrus Ski-Expedition
Zum Elbrus: Insgesamt, u.a. auch durch den wetterbedingten "Kulturtag", hat mir die Unternehmung viel Spaß gemacht... zu Liza: top! Sowohl bergtechnisch, in sozialer Hinsicht, organisatorisch als auch auf Grund Ihres lokal kulturellen Hintergrundes vollauf zufrieden... Insgesamt hat mir das Gesamterlebnis viel Spaß gemacht.
Kirsten und Stephanie Scharmann (2.2.2017)
Kilimandscharo Trekking
Organisation und Team war super, obwohl wir zwei vor dem Gipfel umkehren mussten und an der Horombo Hut auf die Anderen gewartet haben ... - Julian war als Trekkingleiter sehr kompetent, aber auch menschlich super. Es hat viel Spaß gemacht mit ihm auf Tour zu gehen. Jederzeit wieder. Wir haben auch viele interessante Infos zum Trekking etc. von ihm gekommen. Auch als wir umkehren mussten, hat die Organisation perfekt geklappt. - Team, Guides, Träger, Küche - die Mannschaft war auch super – alles hat gut geklappt, Auf- und Abbau, Essen, Kochen etc., sie waren auch alle nett und haben sich um unser Wohlergehen kümmert. - Die gesamte Tour war perfekt organisiert, Hotels, Zeltequipment etc. in Ordnung, hat auch den Regen gut verkraftet. - Die Safari war auch interessant, der Tarangiere NP war sehr schön, inklusive der Lodge. Serengeti NP war auch super inklusive Zelt-Lodge ... Die Lodge am Krater war auch toll gelegen, uns persönlich allerdings zu steril. Unser Driver und der Guide waren auch zuverlässig und super freundlich. Also Fazit: Wir denken fast jeden Tag an die tolle Tour und freuen uns jetzt schon wieder auf die Nächste.
Julia, Peter und Stefan aus Deutschland (1.2.2017)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Wir sind alle drei wohlbehalten wieder angekommen. Es war eine schöne Reise! ...Ruwenzori-Trekking ist wohl weltweit eine der schönsten Trekkingrouten. Wir hatten mit dem Wetter Glück, es hat kaum geregnet, bei schlechterem Wetter wäre die Route sehr viel herausfordernder gewesen. Die Guides, insbesondere Hezron Kule und das Team waren kompetent, sehr motiviert und hilfsbereit. Der Gipfelaufbau des Margherita Peaks war im ersten Anstieg steil und unangenehm hart vereist. Durch die Sicherungen mit Eisschrauben durch Hezron waren Auf- und Abstieg aber gut machbar... Sehr gut funktioniert haben alle Transporte. Die Fahrer waren freundlich, hilfsbereit und ausgesprochen pünktlich. Die Unterbringung im Hotel Africana war sehr gut. ...die Hilfsbereitschaft und Kompetenz Eures afrikanischen Partners möchte ich ausgesprochen loben ... Insgesamt eine wirklich eindrucksvolle Reise, die wir jederzeit empfehlen können und für die wir uns bedanken!
Armin Schulz, Deutschland (9.1.2017)
Kilimandscharo Trekking
Das Kilimanjaro-Trekking war für mich schon eine ganz besondere Erfahrung. Und Yitzhack macht seine Sache echt super. Er hat die Gabe sich sehr auf sein "Klientel" einzustellen und es somit zu einem sehr individuellen Erlebnis zu machen. Die Gespräche waren zwar natürlich rar – aber wenn, dann sehr freundschaftlich und angenehm. Auch die Tour über Simba Camp, Kikelewa und die Tage am Mawenzie waren gut investiert. Erst am Rückweg habe ich ja gesehen wie weniger abwechslungsreich die andere Route (Marangu) gewesen wäre… Ich hatte einige Probleme mit der Luft ab ca. Kikelewa Camp. Die Tage am Mawenzie, die kurzen hikes dort und einiges an mentalem Training mit mir selbst haben dann geholfen – ...letztendlich hat es ja noch bis nach oben geklappt und ich habe gelernt wirklich langsam am Berg zu gehen.
Chris Drechsler, Deutschland (7.1.2017)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Dem SummitClimb Team alles Gute für das neue Jahr, großartige Touren mit netten Teilnehmern und vor allem Gesundheit, Glück und gutes Gelingen in den Bergen. Ich denke natürlich auch noch viel an unsere gemeinsame Tour, vor allem weil ich etwas ähnliches danach noch nicht wieder unternommen habe. Wenn ich wieder einmal Gelegenheit für eine Tour habe, dann auf jeden Fall wieder mit SummitClimb!
Dana aus Frutigen, Schweiz (25.11.2016)
Everest Basislager Nepal
Der EBC Trek war ein totales Highlight. Die Sherpas hatten viel Erfahrung, der Koch war fantastisch und allgemein war die Nepali Mannschaft sehr freundlich und hilfsbereit. Als wir alleine mit Shera unterwegs waren, konnten wir alles gesorgt geben. Er hat alles für uns organisiert und uns viele interessante Infos über Nepal erzählt. Ich fand es super, dass die Gruppe international war. Das Team war top! Die Organisation hat gut geklappt. Man wurde immer gut informiert.
Thorsten Höke, Schweiz (23.11.2016)
Ama Dablam Expedition
Es war echt eine super Erfahrung mit einer harmonischen, lustigen Gruppe und dir, Felix, als Leiter. Dafür mal ein fettes Dankschön an das ganze Team! Von der Organisation her hat alles wunderbar gepasst und ich war immer wieder beeindruckt was die Sherpas in so einer Basislagerküche alles "zaubern" können. Auch die Betreuung am Berg war sehr gut und professionell und ich denke ich konnte viel für zukünftige Touren mitnehmen. Ich würde euch sicher weiterempfehlen! Auf zu nächsten Zielen!
Armin P. aus Hessen, Deutschland (19.11.2016)
Elbrus Überschreitung
So, jetzt schaffe ich es auch mal, ein kleines Feedback zu unserer Elbrustour mit Liza zu geben. Es hat alles gut geklappt und war, vor allem von Liza, gut organisiert. Abholung und Rücktour zum Flughafen, Unterkünfte, alles gut. Die Zeit am Berg, incl. der verschiedenen Eingehtouren, hat viel Spass gemacht und war auch wegen unserer homogenen Gruppe eine schöne Erfahrung. Was nicht geklappt hat, war meine geplante Besteigung über die Nordseite mit Abstieg nach Süden. Wir waren in der Gruppe mit diesem Ziel zu zweit, da hat dann wohl der Bergführer gefehlt (stattdessen Süd-Nord-Überschreitung) .... Der Abstieg dann zu zweit plus einem ortsansässigen, sogar deutschsprachigen, Begleiter war anstrengend aber landschaftlich einmalig. Unterbrochen wurde der Abstieg allerdings von dem Fund eines erfrorenen Bergsteigers auf etwa 5100m. Die (Elbrus-)Besteigung an sich war bei schönsten Wetter eine tolles Erlebnis mit sehr guter Begleitung von der Liza.
Fabian Temperli, Schweiz (15.11.2016)
Elbrus Besteigung
Ich war sehr zufrieden. Klar gibt es immer 2-3 Punkte, die man verbessern kann, aber im Grossen und Ganzen hat es wirklich Spass gemacht und wir waren eine coole Truppe. Es hat alles gut funktioniert. Liza ist super, sie kennt sich am Elbrus aus, hat gute Kontakte und ist auf jeden von uns eingegangen. Sie hatte auch Geduld mit den weniger versierten Bergsteiger, aber auch mal klar und deutlich gesagt, wenn jemand nicht auf sie hört.
Wolfi aus München, Deutschland (15.11.2016)
Ama Dablam Expedition
Hi Felix, erst einmal möchte ich mich nochmal ganz herzlich für die tolle Expedition bei dir und dem ganzen Summitclimb-Team bedanken. Es war eine fantastische Erfahrung und ich hoffe nicht die Letzte dieser Art. Das Team, die Organisation und besonders auch die fachliche Betreuung war ausgezeichnet, ich hatte immer das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Ich hoffe, ich habe die nächsten Jahre auch die Zeit für die ein oder andere Expedition (z. B. Broad Peak) um mir vllt. dann mit der nötigen Erfahrung mal einen großen Bergsteigertraum (Nanga Parbat, K2) zu erfüllen. Da werd ich mich dann rechtzeitig bei dir melden.
Franz Herz, Deutschland (14.11.2016)
Kilimandscharo Trekking
Zum 2.Mal mit Euch auf dem Kilimandscharo: Hinsichtlich von Verbesserungen fällt mir eigentlich kaum was ein. Die Touren waren jedesmal perfekt organisiert - die Crew sehr motiviert, tolle Verpflegung am Berg und die Guides immer hilfsbereit. Hilfreich wäre vielleicht eine noch genauere Aufstellung zu den Trinkgeldern zum Abschluss der Tour. Wir mussten da ein wenig rechnen weil ein weiterer Guide (Assistance Guide) dabei war und wir gerecht aber auch nicht zu viel verteilen wollten. Aber das ist wirklich kein Mangel sondern nur eine Idee.
Melissa aus Zofingen, Schweiz (6.11.2016)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Meine Afrika-Tour war sehr schön. Mt. Kenya: Der Trekking war sehr schön und für mich mit gute Distanzen und Pausen. Duncan hat sich viel mühe gegeben und die Etappen/Klettertour gut geführt. Joseph hat mich bei dem Klettertour begeleitet und hat es sehr gut gemacht. Er hat alles im ruhe erklärt und mich gut gesichert. (...) Die Logde in Amboselli war wirklich sehr toll und gut organisiert! Joseph hat uns wirklich super begeleitet und sich sehr viel mühe gegeben so viel wie möglich Tiere zu sehen. - Mt. Kilimanjaro: Western Breach und die Übernachtung am Kratercamp war wirklich sehr toll. Wir waren kurz nach Mittag auf den Gipfel und sind etwa 45 min alleine auf den Gipfel gewesen. Die Guides haben gut auf uns geschaut und z.b. Martin geholfen mit Medikamenten, wo er soviel Halsweh hat. Michael und Gudluck haben uns sehr gut begleitet. Auch die Träger haben sich immer wieder alle mühe gegeben!
Erik Ziegler, Deutschland (29.10.2016)
Cho Oyu Expedition
Insgesamt habe ich ein positives Fazit! Was ich sehr gut fand war die Organisation, Abholung etc. was immer top funktioniert hat. Bei Dan fand ich gut, dass er zulässt in den Kulturtagen (Lhasa etc.) auch mal eigene Wege zu gehen und nicht nur in der Gruppe zu bleiben. Mir war seine Erfahrung wichtig, die uns allen am Berg geholfen hat. Das fand ich sehr gut. Koch und Sherpas waren auch top. ... Betreuung durch Melanie in Berlin war sehr gut, da ich immer recht schnell Antworten oder Lösungen hatte. Würde Euch also jederzeit weiterempfehlen!
Andy aus Kufstein, Österreich (27.10.2016)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Reise für mich ein Highlight war. Nicht nur, weil alles aufgegangen ist, sondern weil es angenehm war und Spaß machte. Wir haben uns alle miteinander gut verstanden. -> Buchung: Ausschlaggebend für mich war die Durchführungsgarantie. Da ich mich als Einzelperson angemeldet hatte und zuvor schon bei anderen Veranstaltern mit anderen Expeditionen Schwierigkeiten hatte (voll, zu wenig, abgesagt) war mir das sehr wichtig. -> Tour: Die Zusammenstellung Mt. Kenya - Amboseli Safari - Kilimanjaro finde ich perfekt. Ebenso die Routenwahl (Umbwe Western Breach + Crater Camp) würde ich weiter empfehlen, insbesondere wenn die Teilnehmer akklimatisiert sind. - Unterkünfte: sehr gute Wahl. Pools sind absolut angenehm! - Guides/Team: Beide Guides und Teams waren sehr gut. - Verpflegung: sehr gut, aber Lunch-Pakete waren teils zu viel: Muffin, Kekse, Ei, kaltes Huhn, Obst... ->> Alles in allem kann ich euch mit gutem Gewissen weiterempfehlen!
Detlef aus Berlin, Deutschland (25.10.2016)
Cho Oyu Expedition
Insgesamt war ich sehr zufrieden! ... Rundum super, einschließlich des Umwegs über Lhasa. Perfekte Organisation. Dan hat sich gekümmert wie eine Mutter. Ich war vor allem angenehm überrascht, mit welchem Augenmerk eine schonende Akklimatisation angegangen wurde. Von anderen Expeditionen kenne ich das wesentlich weniger sicherheitsorientiert. Hoch motiviert und stets hilfsbereit: Sherpas, Koch und Team! - Man muss sich schließlich vor Augen halten, dass das keine Reisebüroreisen, sondern Expeditionen sind, bei denen sich einiges erst unterwegs ergibt.
Marcel Vogel, Deutschland (24.10.2016)
Elbrus Besteigung
Es war einfach Traumhaft. Angefangen von der Buchung, dem Kontakt in Deutschland im Vorfeld und die Organisation vor Ort durch Liza war alles Super. Gerne wieder!!
Damaris und Christian, Schweiz (24.10.2016)
Mount Meru & Kilimandscharo
Es war die ideale Tour für unsere Hochzeitsreise. Die Vegetation ist wunderschön und abwechslungsreich. Besonders die Western Breach Route hat uns sehr gefallen. Die Betreuung der Guides und Träger war sehr gut, wir haben viel mehr Luxus erhalten als wir erwartet hatten.
Christian aus Dortmund, Deutschland (19.10.2016)
Kilimandscharo Trekking
Kilimandscharo (mit etwas Abstand): Geile Tour. Der Gipfeltag hat mich absolut an meine Grenzen gebracht, ich fand es insgesamt aber ein ganz tolles Erlebnis. Extrem intensive und sicher immer bleibende Erinnerungen.
Martin und Sonja aus Österreich (17.10.2016)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Ich möchte mich für die sehr gute Organisation bedanken und gebe Dir natürlich gerne ein Feedback zur Reise: Wir waren sehr zufrieden und es hat fast alles super funktioniert! Es war für uns sicher einer der schönsten Urlaube überhaupt. Der Programmablauf insgesamt aber auch die Routenzusammenstellung auf den Kilimanjaro (fast keine anderen Leute getroffen) war einfach genial. -> Abholungen waren pünktlich, Hotels sehr gut, Flüge auch – also alles bestens! -> Deine Leute vor Ort waren alle sehr bemüht und haben sich super um uns gekümmert. Speziell Michael am Kilimanjaro war super!
Yves D. aus Luxemburg (16.10.2016)
Mount Kenia Climb
Die ganze Organisation der Mt Kenia Klettertour war ausgezeichnet und hat gut geklappt, wir waren vor Kenia 3 Tage in der Schweiz um uns vorab ein bisschen zu akklimatisieren. Ich muss sagen dass der Aufstieg auf 4200m für nicht Akklimatisierte vielleicht ein bisschen schnell war... Duncan hat sich sehr gut um uns gekümmert und es gibt nichts auszusetzen. Das Essen war seht gut, was für uns sehr wichtig war - das Essen auf den Schweizer Hütten ist annähernd nicht so gut... Vielen Dank und Schöne Grüsse aus dem trüben Luxemburg
Ray Drömmer, Belgien (1.10.2016)
Cho Oyu Expedition
Unser Basislager bot allen Komfort, den ein Basecamp bieten kann: fleißige Tibeter, die für unser Wohl sorgten und uns mit leckerem Essen versorgten, nepalesische Sherpas, die sich um alles kümmerten... Unser Expeditionsleiter Dan ist um unser Wohl sehr besorgt und hat seine Schäfchen gut im Griff.
Christina Hampel, Schweiz (19.9.2016)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Es war eine sehr schöne Reise mit vielen Highlights und (Grenz-)Erfahrungen, die ich mache konnte... Die Kilimandscharo Tour war anspruchsvoll, aber machbar. Das auf der gewählten Route wenig Leute unterwegs waren, fand ich persönlich sehr angenehm. Wir vier kamen ohne Anzeichen von Höhenkrankheit oder ähnlichem am Uhuru Peak an. Die Übernachtung im Krater Camp war famos und speziell. Yitzhack ein guter Guide, der einem tags zuvor ausführlich mitteilte, was einem am anderen Tag erwartet. ... Erfahrungen und Eindrücke gesammelt, die ich nun nicht mehr missen möchte. Und ich freue mich und bin stolz auf dem höchsten Berg Afrikas gestanden zu haben.
Dr. Wilfried Seywald, Deutschland (6.9.2016)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Zunächst einmal herzlichen Dank für die Unterstützung und die Möglichkeit der Teilnahme an einem großen Abenteuer. Ich bin tatsächlich mit sehr vielen reichen Erfahrungen (gesund und happy) nachhause gekommen ... bin sehr positiv überrascht worden von Land und Leuten. Expedition und Trekking waren exzellent ... Uganda, v.a. der Ruwenzori und Bwindi mit seinen Berggorillas und den Batwa-Pygmäen sind ein absolutes Erlebnis, ein Muss für jeden Afrika-Liebhaber und eine unglaubliche Bereicherung aller Sinne. Ich habe mit den Gorillas geredet und mit den Pygmäen getanzt :-) Ich würde diese Tour jedem empfehlen, der bereit ist auch Anstrengungen und Entbehrungen auf sich zu nehmen.
F. Herz aus Mainz, Deutschland (2.9.2016)
Kilimandscharo Trekking
Heute möchte ich mich kurz bei SummitClimb melden und bestätigen, dass wir wieder wohlbehalten aus Tansania zurückgekehrt sind. Es war einfach fantastisch und hat unvergessliche Eindrücke bei uns beiden hinterlassen: - das Wetter, insbesondere am Gipfeltag, war makellos. Sonnenaufgang auf Uhuru-Peak. - tolles Team um Isaak mit ganz toller Verpflegung über die ganze Zeit - wir konnten die Tour auch ohne Akklimatisierungstag erfolgreich und ohne Beschwerden vollenden - super Hotel (Park View Inn) mitten in Moshi, inkl. Pool
Tobias Merseburger, Schweiz (21.8.2016)
Kilimandscharo Trekking
Ich bin wieder zurück und habe eine erfolgreiche Kilimanjaro-Besteigung durch die Western Breach erlebt. Alles hat soweit geklappt, das Erlebnis als Einzelperson war sehr intensiv! ...Vincent Urio als Guide, der seine Sache sehr gut machte! Er ist ein äusserst überlegter und verlässlicher Partner, der insbesondere die Route durch die Western Breach sehr gut kannte und führen konnte. Zudem hat er eine sehr gute und motivierte Mannschaft zusammengestellt, die das ganze Erlebnis sehr schön machte. Zudem war er jederzeit offen für Sonderwünsche, wie beispielsweise die Besteigung des Lava-Towers mit Sonnenuntergang! Ich kann ihn nur empfehlen. ... Alles in Allem war die Reise sehr erlebnisreich und schön, ich habe es genossen!
Verena und Silvan aus der Schweiz (31.7.2016)
Mount Kenia Climb
Herzlichen Dank noch für die letzten Briefingunterlagen unserer Reise. Da wir seit anfangs Juli in Afrika unterwegs waren, sahen wir sie dann erst kurz vor dem Reisestart, was aber absolut passend war. Ihr habt wohl von Duncan schon gehört - wir hatten riesiges Wetterglück und durften auf dem Gipfel des Batian stehen! Ein herrlicher und auch anspruchsvoller Berg.
Michael F. aus Deutschland (23.7.2016)
Ruwenzori Trekking
Insgesamt eine sehr schöne Erfahrung ... Positiv: 1. Paul war ein großartiger Fahrer, der perfekt Deutsch sprach und gut informiert über Geschichte/Natur des Landes war, und viel Humor hatte. Daneben ein sehr kompetenter Guide ... 2. Hotel Africana war sehr gut, freundliches, bemühtes Personal und gutes Essen. 3. Die Lodge in Bwindi war toll, mit besonders freundlichem Personal und schöner Lage. Tolle Küche (besonders die Samosas). 4. Gorilla-Tracking: einzigartige Erfahrung, jeden Cent wert trotz der hohen Kosten des Permits. Tracker, Guide und Porter im Park superfreundlich und hochprofessionell. 5. Obwohl wir nur durch die Randzone des Queen Elizabeth Parks gefahren sind, hatten wir großes Glück mit Tiersichtungen: Elefanten- und Büffelherde, Kob, Wasserböcke, Paviane, Hippos ... 6. Charles, unser Guide, war sehr kompetent und eine große Hilfe in den 6Tagen Trecking. Wir können ihm nur höchstes Lob aussprechen und danken, dass er uns sicher ans Ziel gebracht hat. 7. Moris, unser Koch, hat mit begrenzten Mitteln jeden Tag wunderbares Essen gezaubert und war eine echte Frohnatur. Auch ihm herzlichen Dank für seinen Beitrag. 8. einzigartige Landschaft und Vegetation im Ruwenzori Gebirge. Anstrengend, aber die Erfahrung ist unvergesslich.
H. S. und M. nahe Innsbruck (AT) (30.5.2016)
Elbrus Ski-Expedition
Alle 3 haben erfreulicherweise den Gipfel erreicht: Wir waren total zufrieden, hat alles super gut geklappt. Alles Bestens! Vielen Dank für eure Bemühungen.
Dirk Busche, Deutschland (11.4.2016)
Kilimandscharo Trekking
Vielen vielen Dank für diese außergewöhnlich gut organisierte Kilimanjaro-Tour (20. - 28.3.2016)! Mit sportlichem Gruß, Dirk
Hedwig & Kirsten A. aus Deutschland (23.3.2016)
Kilimandscharo Trekking
Wir sind aus Tansania zurück und wie ihr schon erfahren habt, haben wir den Kili geschafft. Wir wollen uns für die tolle Organisation, das schöne Programm, die angenehmen guten bis sehr guten Unterkünfte bedanken. Alles hat gut geklappt. Wir wurden rechtzeitig abgeholt, die Leute waren alle sehr nett. Während der Besteigungen haben wir uns gut betreut gefühlt. Isaak hat alles gut organisiert und war immer zur Stelle, wenn wir ihn brauchten. Fred, unser Kiliguide, hat seinen Job mehr als gut gemacht. Er hat uns das Zutrauen gegeben, dass wir es alle schaffen werden. Masunga, der "Kellner" hat uns immer mit einem Lachen das Essen gebracht, so dass wir auch über 4000 m Höhe meinten, das Essen kann uns nur gut tun, wenn es uns mit so einem Lachen angeboten wird. Nicht zu vergessen die Porters, die alle freundlich und sehr eifrig waren ... Auch die Safari, das Hotel in Stonetown und das Breeze Hotel an der Ostküste waren hervorragend ... Sonst noch einmal vielen vielen Dank für die Erlebnisreiche Zeit. Hedwig und Kirsten / PS. Die 3 aus Berlin, die zu unserer Gruppe gehörten, waren allesamt sehr jung. ( 25,25, 39 und Kirsten 28). Ich wurde von den Porters immer mit Jambo Mama begrüßt. Oder ich wurde gelobt, weil ich mit meinen 4 Kindern den Kili besteige. :-) Das war lustig. Dem Gruppenklima hat der Altersunterschied nur gut getan. :-)
Brigitte Lüth, Österreich (6.1.2016)
Mount Kenia Climb
Lieber Felix, Liebe Melanie, Retour aus Kenia, ein kurzes Danke schön für die Organisation dieser, für mich sehr beeindruckenden, wunderbaren fünf Tage. Mit Duncan habt ihr einen ganz tollen Bergführer - und dazu hat auch noch das Wetter mitgespielt. Das Jahr 2016 hat damit für mich am 1. Jänner Mittags nach erfolgreicher Kletterpartie auf den Nelion bei Sonnenschein und Wolkenlosem Himmel perfekt begonnen. - Alles Gute weiterhin und die besten Wünsche für 2016! - Herzliche Grüße, Brigitte
Felix Kempf, Schweiz (4.1.2016)
Ama Dablam Expedition
Ich habe die Ama Dablam bei besten Verhältnisse ohne irgendwelche Probleme bestiegen. Für mich war es ein Abenteuer, ich habe es sehr genossen! ... Ich habe es sehr geschätzt, das ich vom Guide (Dani) recht viel Freiheit erhalten hatte. Ich konnte, wie in eurem Prospekt beschrieben, mich selbstständig am Berg bewegen.
Manfred aus Deutschland (3.1.2016)
Ruwenzori Trekking
Ja, unsere Reise ist spannend los gegangen. Wir hatten das 2. Briefing tatsächlich nicht bekommen, obwohl... Nachdem der Fahrer uns gefunden hatte, lief alles gut. Die Tour war wirklich toll, inklusive Guides und Team. Als Fazit, die Tour war wirklich schön.
Pascal aus Zürich (29.12.2015)
Ama Dablam Expedition
Sherpas = Sehr gut! Bin super zufrieden. Koch = Exzellent! ... Für dass das meine erste Expedition war, würde ich es wieder so mit euch machen. Das ging alles gut über die Bühne!
Florian Troeger, Deutschland (20.10.2015)
Broad Peak Expedition
Wieder einmal war ich mit Summit Climb unterwegs. Grandios! Eine fantastische Expedition zum Broad Peak. Ein tolles, internationales Team aus allen Herren Ländern... In dieser unbeschreiblichen Bergwelt unterwegs zu sein war und ist einfach unglaublich. Perfekt hat die ganze Organisation funktioniert und das ist echt kompliziert (Transfers, Unterkünfte, Trekking, Base Camp, Verpflegung und die Bürokratie in Islamabad und Skardu). Hilfreich sicherlich auch die Partneragentur vor Ort! Spitze auch unsere pakistanische Küchencrew, was die mit den Mitteln zaubern können, Respekt... gewohnt, unser Expeditionsleiter Julian, einfach perfekt! Dank seiner Art und Kompetenz ist er echt gemacht für die Leitung einer Expedition. Das hat sich insbesondere auch gezeigt, wie er die Situation nach einem Bergunfall im Griff hatte. Viele Dank, Julian! ...unfassbar zahlreichen und beeindruckenden Erlebnisse, Eindrücke und Erfahrungen waren es auf jeden Fall Wert. Ein einziges, gigantisches Abenteuer. Eine Expedition, die ich Jedem, der schon ein wenig Berg- und Höhenerfahrung hat und vernünftig trainiert ist, absolut empfehlen kann. Ich hoffe bald wieder die Zeit zu finden, bzw. Urlaub zu bekommen um wieder mit Summit Climb unterwegs zu sein. Wieder einmal war ich mit Summit Climb unterwegs. Grandios!
Martin P. aus dem Urnerland, Schweiz (22.9.2015)
Muztagh Ata Expedition
Sehr gut war, dass Ihr in Berlin eine Art Notfallstation habt. Die Frau dort war offenbar äusserst hilfsbereit und ... umgehend informiert (betr. Flug, und Gepäck), so dass sie immer wusste was lief. Die Organisation war gut es hat ja alles immer bestens geklappt. Die beiden Agenturen vor Ort in Bishkek und Kashgar waren sehr kompetent. Für mich war‘s gut, dass ich am Berg selbständig und ohne grosse Vorgaben funktionieren konnte. Die Ausrüstung (Zelte Kocher) war wirklich sehr gut und in genügender Anzahl vorhanden. Man musste nicht immer wieder in einem Camp ab- und im Anderen aufbauen. Ein Kompliment an die Träger aus Kirgisien, welche die Lagerkette aufbauten. Zudem hab ich es geschätzt im Basecamp alleine im Zelt schlafen zu können. ... Das mit dem fehlenden Gepäck (Turkish Airlines) will ich kurz machen. Ist ja am Schluss doch noch gut gekommen (Muztagh Ata Summit 13. Juli 2015) ... Ich kann nicht sagen dass die Reise erholend war. Weniger der Berg selber, als mehr die beiden Fahrten nach Subaschi und zurück nach Bishkek haben mich arg geschlaucht. Ich hab in den vier Wochen ca. 7 Kilo abgenommen und hab zuhause fast drei Tage am Stück gepennt. Ist mir in der Form noch nie passiert.
Oscar Cadiach aus Spanien (7.9.2015)
Broad Peak Expedition
Mountain is Mountain ! No problem. In an other moment. Julian was excellent very professional. Team also very strong, but snow conditions decide. (Oscar Cadiach, 13-facher 8000m-Besteiger, zur SummitClimb Broad Peak Expedition 2015)
Dominik aus Deutschland (27.8.2015)
Elbrus Überschreitung
Servus Felix, dies war jetzt meine zweite Tour mit euch und trotz der doch sehr pessimistischen Wetterprognose hat die Tour meine Erwartungen übertroffen. Wie du uns schon auf der Kilimandscharo-Tour geraten hast, muss man die Nordseite des Berges gesehen haben. Eine tolle Gegend und auch die Organisation vor Ort hat perfekt geklappt. Liza hat letztendlich alles super gemanagt. Auch unser (deutschsprachige!) Guide auf der Nordseite hat einen tollen Job gemacht und das Zelten auf 4800m zwischen den Lentzfelsen hat der ganzen Tour noch etwas Abenteuerflair verliehen.
Steffen Ebert, Deutschland (15.8.2015)
Kilimandscharo Trekking
Das Abenteuer ist zu Ende, unsere 4rer Gruppe hat es bis ganz oben geschafft. Vielen Dank für die tolle Organisation. Ein großes Dank auch nochmal an Team Yitzhack, dessen Leistung unglaublich war. Trinkgelder wurden gemäß euren Vorgaben vergeben. Da man am Berg viel Zeit hat, sind uns ein paar kleine Verbesserungen eingefallen: - das Essen war super, erwartet man so nicht auf einem Berg, sollte daher auf der Homepage genauer beschrieben werden, ist eine Gute Werbung - es sollte hingewiesen werden das man den Ablauf vor Ort leicht ändern kann, z.B. Ein Camp überspringen kann oder bei entsprechendem Zustand der Bergsteiger den Aufstieg auch bei Tageslicht machen kann
Dr. Müller, Matthias aus Deutschland (4.2.2015)
Aconcagua Trekking
Auch nach ein paar Tagen zurück in Deutschland und dem üblichen Stress bin ich immer noch hin und weg vom Aconcagua!! Die Organisation vor Ort durch Maximo und auch Hermans Unterstützung war perfekt. Alles lief reibungslos und obwohl sich das Wetter komplett gegen uns entwickelt hat, hat es ja letzten Endes sogar noch mit dem Gipfel geklappt! ... Die Stimmung im Team war nicht zuletzt auch durch Maximos und Hermans lockere Art und Weise immer sehr gut und wir hatten alle (denke ich) eine tolle Zeit! Ich kann nur sagen, dass ich vom ersten bis zum letzten Tag total meinen Spass hatte und rein gar nichts vermisst habe! Es war eine tolle Reise. Auch das Hotel in Mendoza ist sehr gut gewählt! Das war ganz sicher nicht meine letzte Reise mit Euch!
Kai V. aus Deutschland (28.1.2015)
Ruwenzori Trekking
Lieber Felix, ... Es war eine tolle Reise. Die Tour im Ruwenzori hat mir alles gegeben, weswegen ich hinwollte. Die Vegetation ist einzigartig. Leider konnte ich den Central Cirquit nicht komplettieren, da ich in der bujuku-hut Probleme mit der Höhe bekam und keinen Tag mehr für zusätzliche Aklimatisierung hatte. Da hätte ich mir mehr Puffer einplanen sollen, etwa indem ich zeitlich parallel zu Berhard und Matthias gegangen wäre. ... War aber nicht tragisch, der Weg war trotzdem klasse und die Vegetationszonen bin ich durch und habe das genossen. Nur das Wetter hat nicht die Erwartungen getroffen. Alle reden von Regen und auf meinen Fotos ist nur eitel Sonnenschein. Alles strahlt und glänzt wie bei einer Mallorca-Wanderung. Aber da sollte man sich wohl nicht beschweren :-). Wir hatten im Gebirge keinerlei Regen. ... und die Gorillas waren auch klasse. Das lokale Team ist gut und flexibel. Und Matia hat auch einen besseren Fahrstil als die meisten anderen. ... Bin mit der Reise hoch zufrieden und kann sie nur jedem empfehlen.
Kai V. aus Deutschland (28.1.2015)
Ruwenzori Trekking
Lieber Felix, ... Es war eine tolle Reise. Die Tour im Ruwenzori hat mir alles gegeben, weswegen ich hinwollte. Die Vegetation ist einzigartig. Leider konnte ich den Central Cirquit nicht komplettieren, da ich in der bujuku-hut Probleme mit der Höhe bekam und keinen Tag mehr für zusätzliche Akklimatisierung hatte. Da hätte ich mir mehr Puffer einplanen sollen, etwa indem ich zeitlich parallel zu Berhard und Matthias gegangen wäre. ... War aber nicht tragisch, der Weg war trotzdem klasse und die Vegetationszonen bin ich durch und habe das genossen. ... Nur das Wetter hat nicht die Erwartungen getroffen. Alle reden von Regen und auf meinen Fotos ist nur eitel Sonnenschein. Alles strahlt und glänzt wie bei einer Mallorca-Wanderung. Aber da sollte man sich wohl nicht beschweren :-). Wir hatten im Gebirge keinerlei Regen. ... Das lokale Team ist gut und flexibel. Und Matia hat auch einen besseren Fahrstil als die meisten anderen. ... Bin mit der Reise hoch zufrieden und kann sie nur jedem empfehlen.
Jutta und Stephan aus Hannover, DE (18.11.2014)
Kilimandscharo Trekking
Hallo Felix, mittlerweile ist eine Woche seit unserem Gipfelerfolg vergangen. Die Tour hat Jutta und mir grossen Spass gemacht, vielen Dank für die sehr gute Organisation. Unser Guide Isaack hatte alles gut im Griff, war immer sehr freundlich, was auch für den Rest der Gruppe galt. Eine tolle Leistung hat auch der Koch abgeliefert, vor allem wenn man die bescheidenen Möglichkeiten am Berg bedenkt! ... Viele Grüße aus Hannover, Stephan
Felix Berg (15.11.2014)
Ecuador's Vulkane
Nachdem ich 2008 diese Tour für SummitClimb erkundet habe, für einige Gäste mit Lokalguides das Programm erfolgreich organisieren konnte, freue ich mich 2014 auf 2015 über Weihnachten und Neujahr persönlich die Reiseleitung übernehmen zu dürfen. Die Tour eignet sich als Einstieg in die Höhe (6000m+), vereint schöne Hochtouren mit einem wunderbaren Land und einmaliger Landschaft! Ich würde mich freuen Dich / Euch persönlich in unserem Team begrüßen zu dürfen - > bitte bald Anfragen!
Paul Sodamin (12.11.2014)
Ama Dablam Expedition
Lieber Felix, trotz meiner Widrigkeiten konnte ich glücklich am 28.10.2014 am Ama Dablam stehen. Ich möchte dir einen kurzen kollegialen Bericht schreiben.... POSITIV: • I - BC Camp - mit Küche! • Camp 1- volle Küche • Camp 2 Tee und Suppe!!!! • Tolle Sherpa • Begleitung am Gipfel - mit 2 oder 3 Sherpa- finde ich spitze. Haben andere Expeditionen nicht - zB. (--* und --*) • Küche gut (*die Namen unserer Konkurrenten wurden gestrichen). ...lieben Grüßen aus der Steiermark, Paul
Dr. Stephan Perpeet (9.11.2014)
Kilimandscharo Trekking
Hallo Felix , wir haben heute den Gipfel erreicht. Ein hartes Stück Arbeit. Die ganze Truppe von Isaak hat uns toll betreut. Das war eine Runde Sache. Sehr empfehlenswert.
Florian Tröger (25.10.2014)
Muztagh Ata Expedition
Nachdem ich mit Summit Climb bereits am Aconcagua erfolgreich war, war ich nun wieder mit dabei, am Mustagh Ata. Hammer Geil! Ich habe mich mit den Leuten und mit unserem Expeditionsleiter Julian wieder richtig wohl gefühlt und hatte eine unbeschreibliche Zeit in einer anderen Welt;-) Julian hat das wie gewohnt super gemacht. Auch seine menschliche Seite zahlt sich als Expeditionsleiter voll aus. Die Expedition beinhaltete Alles, was man sich nur vorstellen kann. Und vor allem ist es richtiges Expeditionsbergsteigen auch für Normalos wie mich! Ein Erlebnis welches ich nie vergessen werde. Soweit ich es zeitlich irgendwie einrichten kann, bin ich wieder am Start mit Euch an einem der noch so vielen wunderschönen Berge dieser Welt. Vielen Dank! Florian
Vera R. aus der Schweiz (1.10.2014)
Mount Kenia Climb
Gemütliche, chillige Kletterreise nach Afrika. Geile Felsen und cooles Klettern. Vielen Dank an das nette Team um Felix und Duncan!
Matthias Müller, Deutschland (22.9.2014)
Elbrus Überschreitung
Ich war diesen Sommer mit Euch am Elbrus uns konnte die Nord-Süd-Überschreitung erfolgreich mit beiden Gipfeln durchführen: Vielen Dank Dafür!!
Ursula L. aus DE (6.9.2014)
Mount Meru & Kilimandscharo
Die Planung und insbesondere die professionelle Durchführung des Trekkings am Mt.Meru und Mt.Kilimanjaro haben einen ganz wesentlichen Beitrag zum positiven Gelingen für alle beigetragen. Durch Julians umsichtige Art und seinen großen Erfahrungsschatz mit Berg, Menschen und Materie ist mein Vertrauen in unser Unternehmen sehr schnell gewachsen. Sehr gut gefallen hat mir die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unserer Agentur, unserem Guide und der ganzen Begleitmannschaft. Ich hatte das Gefühl, dass nicht nur ich "nach oben" wollte, sondern dass mir alle zuvor genannten ihren aktiven Beitrag dazu gerne gegeben haben ... Auch die Härte der letzten ca. 500 Höhenmeter ist schnell wieder verblasst, was bleibt ist der Stolz das Ziel erreicht zu haben!
Sabine aus Berlin (DE) (28.8.2014)
Ruwenzori Trekking
Anstrengend, nass, faszinierend. Die Gorillas vorweg waren der Hammer. Danke für die Organistaion und gewohnt lockere SummitClimb-Atmosphäre!
Jens P. aus Dresden (DE) (19.8.2014)
Elbrus Überschreitung
Das Wetter war einzigartig schön (Kaiserwetter, -15°C, ziemlicher Wind). Und mein hundeschwerer Rucksack war ein bissel nervig (...) zum Glück mit der liebenswerten und bergerfahrenen Liza. Da hatte ich unheimliches Glück, das es so kam, denn ich habe auch andere russische Bergführer gesehen, bei denen ich mich definitiv nicht wohlgefühlt hätte! So aber war der Urlaub ein Erfolg, ich war auf dem Elbrus, konnte erfolgreich die ganze Elbrus-Kreuztour machen. Auch die ganze Organisation von Liza dort vor Ort, angefangen vom Abholen vom Flughafen, über die Organisation der Akklimatisationstouren (obwohl ich nicht soviel brauche - am 06.07. 3.00 Uhr bin ich im Hotel in Terskol von Dresden aus angekommen und am 11.07. war ich auf dem Gipfel, ohne Vorakklimatisation), die Verpflegung in den Lagern, selbst die Lager einfach alles war gut!
Markus aus Binningen, CH (23.7.2014)
Muztagh Ata Expedition
Zusammengefasst: Es war ein ganz tolle Sache... 1) Vorinfo, Organisation Flug etc.: Perfekt, jeweils prompte Hilfe durch M. Hartung 2) Organisation als Ganzes: Hat alles gut geklappt. Reibungslose Bus-Transfers, bequeme Busse, gute Unterkünfte... (besonders gefallen hat mir "The Alpinist" in Bishkek). Komfortable High-Tec- Aurüstung im BC (Ladegeräte, Sat'phone, Wasserfilter, etc.) ... 5) Expeditionsleitung: Super Leitung durch Julian !!! Technisch sehr kompetent, sehr hilfsbereit (Schneeschmelze im Hochlager, anfertigen und verteilen von Profi-Fotos/Filmen...) ,geschickt & feinfühlig in der Führung (Entscheidungsfindung in der Gruppe etc...). Und: mit Herz für Gleitschirmflieger :-) .
Florian T. (13.7.2014)
Muztagh Ata Expedition
Zunächst Mal vielen Dank für mal wieder eine tolle Expedition und tolle Erlebnisse. Ich habe mich mit den Leuten und mit Julian wieder richtig wohl gefühlt und hatte eine super Zeit! Julian hat das wie gewohnt super gemacht. Auch seine menschliche Seite zahlt sich als Expeditionsleiter voll aus. Ein toller Typ und ich hoffe noch oft mit Ihm auf Reise gehen zu können. Super geklappt hat auch das spontane Organisieren eines Programs nach dem Abmarsch aus dem Basislager (Kashgar, dann an dem schönen See "Easy Cool", weiß nicht wie man das richtig schreibt:-)...). Generell hat An- Abreise, Transfers... super funktioniert. Respekt! Was nicht so toll war, war die Versorgung im BC. Zu wenig zu essen. Qualität war ok, aber es gab oft zu wenig, der Nachschub hat auch nicht so hingehauen und es hätte auch Nachmittags mal Snacks oder so geben müssen. Man braucht am Berg einfach mehr Energie. Julian hat auch des Öfteren mit Nikolai tel. aber auch das hat nicht so richtig gefruchtet. Also an dem Punkt könntet Ihr arbeiten. Aber nocheinmal an Euch Alle vielen Dank für ne Hammer-Tour!
Samatha Falconer (14.6.2014)
Everest Expedition Nord
Ich habe Ama Dablam, Cho Oyu und Everest mit SummitClimb bestiegen. Warum? - SummitClimb hat wettbewerbsfähige Preise. - Sie haben eine unglaubliche Erfahrung mit Visa / Kultur / ein Netzwerk von Menschen. Ich habe ein paar Beispiele, wo dies erstaunlich demonstriert wurde. - Die Sherpa-Team sind langjährig loyal, stark und stehen treu zu SummitClimb - über verschiedene Charity-Projekte organisiert SummitClimb Fonds. Die Sherpas sind stark in diese eingebunden, was ich fantastisch finde - Was könnten sie besser machen? ...ich weiß nicht, das ist eine schwierige Frage. Ich akzeptiere, dass für den Preis den sie verlangen, ich kein Luxus we Teppiche im Basislagerzelt bekomme. Da gibt es Firmen, die mehr bieten, aber sehr viel mehr verlangen. Ich denke es ist wichtig, die Erwartungen richtig zu setzen.
Karsten C. aus dem Ammertal (10.5.2014)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Lieber Felix, Ich wollte mich nochmal nach der reise Mt. Kenia, safari, Kili am Anfang Januar melden. Leider nahm mich der Alltag sehr schnell in Besitz aber ich zehre noch von den Erlebnissen. Und so wie du mir gesagt hast, sollte man sich von der afrikanischen Mentalität mitreisen lassen. Das habe ich dann auch nach dem Mt. Kenia versucht und es ist mir auch immer besser gelungen und am Kili konnte ich davon schon profitieren. Ja mit der Trinkgeldübergabe waren deine Tipps sehr hilfreich und ich konnte trotz meinem oder gerade wegen meinem schlechten Englisch mich damit durchsetzte. Jedenfalls habe ich gemerkt, daß die Führer uns schon auf die Berge hochführen wollten und das auch sehr stark fokussiert haben... Liebe Grüße und vielen Dank nochmals, Karsten
Florian Tröger (10.5.2014)
Aconcagua Trekking
Zurück von einem unbeschreiblichen, tollen „Weihnachts-/Sylvester-Ausflug“ zum Aconcagua wollte ich mich noch bei Julian, Felix, Melanie und allen anderen Beteiligten bedanken. Es war eine super Zeit in Südamerika. Danke für ein absolut geniales Bergerlebnis. Sicherlich ein perfekter Einstieg ins Expeditionsbergsteigen. Technisch einfach, jedoch ist die extreme Höhe doch ne ganz andere Nummer als in den Alpen, wenn auch für konditionsstarke Typen, wie mich;-), mit etwas „Beissen“ machbar und dann ein unbeschreibliches Gipfelgefühl! Auch die Zusammenarbeit mit der Agentur vor Ort, Maximo und Anchel einfach genial. Beide so coole Typen. Einfach genial auch die etwas anderen Weihnachts- und Silvesterfeiern im Basecamp. Die Versorgung im Base Camp war echt Top! Nicht nur am Berg hatten wir eine tolle Zeit, auch die An- und Abreise und nicht zu vergessen die Party(s) in Mendoza, dem Fleischesser Paradies, bleibt unvergesslich, kein Wunder bei dem tollen Team! Kurzum ein unverzichtbarer Trip für jeden Berg- und Reisebegeisterten. Vielen Dank noch einmal an Alle Beteiligten, Florian
Günter aus Deutschland (20.4.2014)
Mount Meru & Kilimandscharo
Eine tolle Kombination, wirklich durchdacht. Yitzhack und Felix, ihr seid ein tolles Team und wir eine tolle Truppe. Es war eine sehr eindrückliche Zeit in Tanzania, nach dem heftigen Gewitter am Meru die frisch verschneite Western Beach zu besteigen… Ich komme sicher wieder mit Euch auf Tour.
Harald und Ulrike H. aus Deutschland (10.3.2014)
Mount Meru & Kilimandscharo
Hallo Felix, Wir haben eine fantastische Zeit am Berg und auf Safari gehabt und werden noch lange von diesen Erlebnissen zehren (auch wenn einige unserer Körperteile sich kurz nach der Heimkehr doch noch gemeldet haben)
Renate Egger, Österreich (6.3.2014)
Mount Meru & Kilimandscharo
Hallo Felix! - Vielen Dank für die gute Führung und wunderbaren Erlebnisse bei unsrem Trekking. Sogar das Wetter hat optimal gepaßt. Ich habe zwar nicht viel Erfahrung, aber ich wüßte nicht, was besser hätte sein können. ... Ich selbst bin, glaube ich noch nicht wirklich zuhause, zu groß waren die Eindrücke. Vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmer, ich fand wir waren eine tolle Gruppe.
Uschi L., Erbach (DE) (2.3.2014)
Mount Meru & Kilimandscharo
Auch wenn ich den Gipfel nicht erreicht habe, so hat mir die ganze Tour doch sehr gut gefallen und ich kann es weiter empfehlen! ... Warum mir trotz guter Vorbereitung die Kraft gefehlt hat, weiß ich nicht, vlt war es auch eine Kopfsache nachdem ich wußte, ich muss nochmal 6 - 8 Std Bergauf gehen.............. aber ich habe die Wanderung zum Millenium Camp als Ausgleich genossen. Feedback, was du beser machen kannst???? Hmmm, das einzige, was mir im Moment dazu einfällt, dass die Matten fürs Zelten gleich von Anfang an dabei sind. lg Uschi
Grit, Flori und Mike, aus Deutschland (9.1.2014)
Aconcagua Trekking
Noch in Mendoza beschäftigen wir uns ja schon, wie Du weisst, mit dem nächsten Urlaub :-) Und zwar weil es uns so riesigen Spass gemacht hat!!! Also gleich als Erstes nochmal VIELEN DANK an Julian!!! Es war wirklich richtig geil mit Dir unterwegs zu sein am Berg ;-) Liebe Grüsse aus dem Südamerika-Sommer, Grit & Flori & Mike
Lorem Ipsum (1.1.2014)
Demo Expedition
Lorem ipsum ad qui amet dolore, vitae cetero quaerendum mel ea. Facilis fastidii duo no. Viris partiendo ius no, alia animal nam at. Feugait imperdiet ius an, no quis facer lucilius vis. Aliquam saperet contentiones ex pro, id idque offendit ius. Fugit suavitate ad eam, ut essent debitis cum. Cu duo iudico instructior. Sea te choro perfecto, per eu meis nonumy percipit. Ut mea sint constituam, cu pro impedit constituam. Et diam wisi tollit mel, te has atqui veritus. Falli volumus ullamcorper id vis, fugit debet ei pri. Mea esse saperet oporteat cu, sumo interesset an cum.
Markus Schmid (15.8.2013)
Elbrus Überschreitung
Für mich war die Tour eine sensationelle Erfahrung und hat vor allem meine Erwartung übertroffen.
Moinka W. aus Polen (23.6.2013)
Everest Expedition Süd
Noch einmal - vielen Dank für den Everest Summit, insbesondere für die Entscheidung am 23. zu klettern. Es war eine gute Wahl, vor allem mit dem Wetter.
Scott Smith (18.6.2013)
Everest Expedition Süd
Thanks again for a fantastic Everest Nepal trip. Versus what Alan Arnette's website cites as a 67% summit attempt success rate, our 100% success rate is awesome! You made great calls when it came to getting us on the summit! I made it home safely thanks to Korean Air and am starting to put some of the weight I lost back on. Not coincidently upon my arrival home there was an interesting article about the sherpas in a magazine that I subscribe to. I've scanned the article and attach it to this email and hope you enjoy reading it. I think it is well-written and seems fair based on everyone I spoke to in Nepal...guys like Lakba Sherpa, etc.
Marc aus Deutschland (13.5.2013)
Elbrus Ski-Expedition
Geile Reise! ...viele Skitouren, geglückte Skibesteigung Elbrus und gutes Wetter. Vielen Dank an Julian - kompetent, zuverlässig und immer gut drauf.
Marc aus Winterthur, CH (25.2.2013)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Für mich war die Reise in Kenia und Tanzanien eine Traumtour. Routenauswahl, Organisation, Team, Essen, Zelte, Hotel, Safari, usw., alle war top. (Ich war bereits mit .... unterwegs). Damit ist schon fast alles gesagt!
Oliver aus Luzern, CH (16.2.2013)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Mir hat die gesamte Tour hervorragend gefallen. Das Programm ist meines Erachtens sehr gut und attraktiv zusammengestellt. Die Tour zum Batian gehört zu meinen schönsten Bergtouren überhaupt (bei einem Hintergrund von vielen Jahren Bergerfahrung weltweit).
Tarmo Ploom aus Zürich (30.1.2013)
Mount Kenia Climb
Ich war hatte nie früher in der Höhe von 5000m geklettert. Bisher hatte ich Klettertouren im Sommer bei max 3000m gemacht und ich hatte wirklich viel Angst wie ich in der Höhe klettern kann, wie ich den Rythmus finde und wie ich mit kaltem Fels zurecht komme. Dank Felix hatte ich den Nelion geschafft. ...Du hast mir schon richtig über meine Grenzen gebracht. Danke Dir Felix!!!!
Peter F. aus DE (25.1.2013)
Ruwenzori Besteigung - Uganda
Danke euch für das großzügige Zeitprogramm und die professionelle Führung! Das Trekking und die Mount Stanley Tour waren anspruchsvoller als erwartet. So viel Morast, Sumpf, Matsch, Schlamm, glitschige Wurzeln und triefende Vegetation ist schon extrem. Zum Mag. Peak die wackelige Leiter, der Gletscher sind ganz schön ausgesetzt. Super, dass alles geklappt hat!
Frank aus Berlin (8.12.2012)
Baruntse Expedition
Die Baruntse Expedition war für mich ein unvergessliches Erlebnis, bei dem ich mich stets in guten Händen gefühlt habe. Die Tatsache, dass 2012 ausschließlich unser Expeditionsteam an beiden Bergen (Mera Peak / Baruntse) erfolgreich gewesen ist, beweist Eure hohe Professionalität und Zielorientierung bei der Planung und Durchführung. Sollte ich zukünftig erneut über die Teilnahme an einer solchen Unternehmung nachdenken, wäre SummitClimb definitiv meine Wahl.
Esther aus München (20.9.2012)
Mount Kenia Trek
Die Tour war absolut perfekt und ich möchte mich - auch im Namen meines Vaters - herzlich für die Organisation und die gute Betreuung bedanken. Die Gruppe war nett, Julian hat uns ein tolles Bergerlebnis am Mount Kenya bereitet, und auch die Safari mit Steve in Samburu war superschön. Eine der schönsten Reisen, die ich je unternommen habe!
Augustin aus Sonthofen (12.9.2012)
Mount Kenia Trek
Die Mt. Kenia Tour im August ist aus meiner Sicht als Trekking-Teilnehmer sehr gut gelungen. Die Organisation war zuverlässig, die Betreuung durch Julian vertrauensvoll und fröhlich ... Die anschließende viertägige Safari im Samburu National Reserve war sehr entspannend und der Aufenthalt in der Sopra Lodge sehr angenehm. Unser Guide Steven war sehr sachkundig bei den Pirschfahrten und als Autofahrer sehr achtsam und vorsichtig
Petra und Romy aus DE (10.8.2012)
Kilimandscharo Trekking
Es ist unglaublich! Nun sind wir schon seit fast 3 Wochen wieder zurück vom Kilimanjaro, aber wir 'schweben' gedanklich immer noch über seinen Wolken. Unser 7-tägiges Trekkingerlebnis auf den höchsten Berg Afrika war einfach nur überwältigend! Schon in der Vorbereitungsphase stieg unsere Vorfreude durch die sehr herzliche und persönliche Betreuung durch Felix und Julian täglich und konnte nur noch durch das lokale Team vor Ort übertroffen werden. Issak, Julius und die Crew haben diese Reise für uns zu einem unvergesslichen „once in a lifetime"-Erlebnis gemacht. 1000 Dank dafür!!! Petra und Romy
Jacques aus Frankreich (5.7.2012)
Everest Expedition Nord
I was there! Summit Climb brought me to the Top under the leadership of Dan. This expedition was not only extremely well organized (all these important details taken care of for you, so that you can concentrate on your inner voyage...and focus on the goal), but we also had lots of excellent food (I am French :-)), as well as fantastic people interactions. If you have a chance: go with Summit Climb, these guys are smashing.
Richard Maybank (28.6.2012)
Everest Expedition Süd
I have climbed with SummitClimb on three expeditions now (Cho Oyu, Everest and Dhaulagiri) and I can safely say that I love them. Basically what I find the main difference being that the top end companies hold your hand far too much. With Summit, you can climb on your own or if you dont feel comfortable, with someone else. Obviously the ability to climb alone will depend on your own ability, confidence and level or expertise etc. As it says on the website, summitclimb is set up for climbers more then novices although to go with them as a novice is no problem at all either. But generally speaking with Summit a lot of the expedition members have a good mountaineering knowledge allowing also to that freedom of movement. At least that is my experience with them.
Samuel M. (9.12.2011)
Ama Dablam Expedition
Fast jeder auf der Reise machte den Gipfel !!!!! Das Team arbeitete und kam gut zusammen. Das Essen war ziemlich gut und so sauber vorbereitet, dass niemand krank wurde. Danke an die Köche für den Job! Der Bergführer Dan hat sich für gesamte Team und den Gipfel ins Zeug gelegt, nahm sich für jeden genügend Zeit, sehr sympathisch.
Isabelle M., aus Frankreich (22.9.2011)
Mount Kenia Trek
Aus meinem Standpunkt war die Kenya-Reise in Ordnung (Ich habe schon viele organisierte Reisen gemacht, auch Expeditionen, und habe mit vielen Guides zu tun gehabt). Joseph hat sich gut um uns gekümmert. Er ist aus meiner Sicht ein guter Führer und ich tät wieder mit ihm gehen. Seine Träger und der Koch waren auch gut, net und zuverlässig. - Die Tour hatten wir etwas anders gemacht als geplant, auf unserer Anfrage. Wir wollten etwas schneller rauf auf den Gipfel, um dann einen Tag mehr zu haben für den Abstieg. Joseph war einverstanden, hat immer alles mit uns besprochen, und alles hat gut geklappt. Am Gipfeltag war das Wetter optimal und wir konnten eine Stunde lang den Gipfel geniessen. Wir sind nich in der Nacht aufgestiegen sondern ab Sonnenaufgang erst, das hat uns gut gefallen. - Das essen war sehr gut. Das Zelt war optimal, gross (und neu ?), ideal für zwei Leute. Wie du siehst habe ich nur positives zu berichten von der Lenana Besteigung. - Die Safari hat mir auch gut gefallen. Ich habe nichts auszusetzen ! Danke für deine Organisation. - Da ich nicht dazu gekommen bin bis jetzt, möchte ich dir ganz herzlich gratulieren für die hohen Berge die du bestiegen hast, ins besondere für den Everest !!! Also schön weiter so, und pass gut auf dich auf, gell !
Erin & Tobias Hüttner (30.8.2011)
Mt. Kenia & Kilimandscharo
Wir können die Tour unbeschränkt und zu 100% weiterempfehlen! Preis-Leistung stimmen und die Kombination beider Touren mit Safari in der Mitte haben wir sonst nirgendwo gefunden und sprechen für die Erfahrung und das lokale Wissen von Felix. Nochmal VIELEN DANK für eine unvergessliche Tour!
Gernot aus Österreich (20.8.2011)
Kilimandscharo Trekking
Für mich war die Reise genau so wie ich sie mir vorgestellt habe: - Safari mit Gabriel war echt schön und sehr nett betreut.- eine sehr individuelle und flexible Kili Tour, ohne Stress - super das du die Tour selbst geführt hast - und vorallem das du die Tour auf Grund der Teilnehmerzahl nicht abgesagt hast - ganz großes + Mannschaft und Essen sehr gut!
Josette aus Arolla (15.7.2011)
Lhotse Expedition
The style of the organization and the ambiance inside the group were good. I liked the determination of the members and to be in a smaller group was nice. The leader was perfect, giving us lots of liberty and confidence. He always waited for the latest one on the mountain and climbed with them.
Pirmin aus Egolzwil, CH (5.4.2011)
Mount Meru & Kilimandscharo
Hat mir alles super gefallen! Ich verstand mich auch sehr gut mit Julian, er ist sehr kompetent und wusste viel interessantes zu erzählen. Die Erlebnisse mit der schönen Natur am Mount Meru und der Kratertour am Kilimanjaro waren einmalig, das Bergsteigen sehr abwechslungsreich und interessant.
Markus S. aus Anzberg, DE (14.1.2011)
Baruntse Expedition
Bei dieser Gelegenheit möchte ich dir noch herzlich danken für die Organisation ... Auch auf der Expedition hat alles sehr gut geklappt (Mera Peak und Baruntse bestiegen). Wie bei SummitClimb gewohnt hatten wir eine exzellente Sherpa-Staff.
Stefan K. aus Deutschland (25.11.2010)
Baruntse Expedition
Die ganzen Eindrücke auf der Baruntse-Tour waren in 4 Wochen ja doch unerschöpflich und gewaltig. ... Ich halte Euch für höchst professionell und ausserordentlich kompetent. Falls ich nochmals die Chance bekommen sollte auf eine große Expedition zu gehen, wärt Ihr mit Sicherheit der Anspechpartner Nr. 1.
Alan aus Calf. (20.6.2009)
Everest Expedition Nord
I had a very good experience on this unforgettable expedition. The trip was well organized and I liked the leader. He was full of energy and humour
Urs J. aus der Schweiz (2.8.2005)
Muztagh Ata Expedition
Overall it was a great experience. Technically it was very easy. For competent off-piste mountain skiiers and snowboarders, I would recommend skis or split board over raquettes/snow shoes, as the way down is very breathtaking. The challenge of Mustagata is certainly the altitude, rather than the technicality of the terrain. It's more challenging than easy two day or week-long climbs like Island Peak or Kilimanjaro.