Wir besteigen den Kilimandscharo (eng. Kilimanjaro) über atemberaubende Routen abseits der Massen. Mit solider Küche, spannender Routenwahl und einer bewährten Mannschaft in Tansania schaffen wir optimale Voraussetzungen für Deine erfolgreiche Kilimandscharo Besteigung und ein schönes Trekking. SummitClimb & Felix Berg engagieren sich seit 2002 am Kilimandscharo für Dich, das Team und ein gemeinsames Gipfelerlebnis.

Kilimandscharo Besteigung

Mit SummitClimb profitierst Du von unserem einmaligen Preis-Leistungs-Verhältnis: "Kilimanjaro - Best value". Weitere Argumente für Deine Kilimandscharo Reise mit uns sind:

  • Eine freundliche Atmosphäre, sicher & gemeinsam auf den Kibo
  • Über 98% Erfolgsrate am Uhuru Peak (5895m) - dem höchsten Punkt Afrikas
  • Rongai / Umbwe / Lemosho Routen: spannendes Trekking abseits der überfüllten Touristenpfade (3 Programme zu Auswahl)
  • Vielfältige Reisen - Kombinationen mit Mount Meru, Mount Kenia, Safari und Strandurlaub
  • Sehr erfahrene Trekkingleiter & Guides: Dein eingespieltes Summit-Kilimanjaro-Team
  • Bestes Material und eine exzellente Küche

Wir bieten drei verschiedene Kilimandscharo Trekking Programme zu Gruppenterminen an - mit garantierter Durchführung (100%) für Deine Terminsicherheit. Kleingruppen werden von erfahrenem lokalen SummitClimb-Guide geleitet. Finden sich genügend Teilnehmer, leitet ein SummitClimb-Expeditionsleiter die Gruppe (8-12 Teilnehmer) an. Unsere sorgsamen lokalen Helfer, weitere lokale Bergführer, ein Spitzenkoch und unsere Organisation spielen zusammen für Dein "Top of Africa!" Kilimandscharo Erlebnis. Begleite uns "Gemeinsam auf den Gipfel von Afrika".

I. Kilimanjaro Trekking (einfache Besteigung - 9 Tage)

Überschreitung von Nord nach Süd: Abwechslungsreich & einfach führt die Rongai-Mawenzi / Kikilewa Route auf den Gipfel, der Abstieg erfolgt über die Marangu Route.

Kilimandscharo - Gillman's Point - einfache Besteigung

Wir übernachten in hochwertigen Zelten, werden begleitet von einer exzellenten Küche und wählen die bequemste Route. Der Ablauf bietet Dir perfekte Akklimatisierung und gemeinsam mit Summit-Climb-Profi die besten Aussichten auf Erfolg (inkl. Flug 9-10 Tage), Optionen für Safari und/oder Beach.

II. Mount Meru & Kilimandscharo (13/14 Tage)

Wunderschöne Bergkombination in Tansania: Im Anschluss an das Mount Meru Trekking steigen wir gut akklimatisiert über die Lemosho Route & die Western Breach Wall zum Kibo-Gipfel.

Nach der Mount Meru Besteigung entspannen wir und auf einer kurzen Safari. Dann folgt die etwas anspruchsvollere Kilimandscharo Besteigung, optional mit Camp am Krater (5700m) und ausgiebiger Erkundung des Kilimandscharo Gipfelplateaus (inklusive Flug 13 bis 14 Tage).

III. Mt. Kenia & Safari & Kilimandscharo (19 Tage)

Diese umfangreiche Reise führt Dich auf einem fein abgestimmten Programm inklusive exklusiver Amboseli-Safari zu den beiden höchsten Bergen Afrikas, Mount Kenia & Kilimandscharo!

Diese große Reise (kisuahel: "Safari") beginnt am einsamem Mount Kenia, optional mit Klettertour. Nach Erholung auf Safari bei den berühmten Elefanten des Amboseli folgt die Kilimandscharo-Besteigung über die Western Breach mit Krater Camp. Die Reise führt eindrücklich und abwechslungsreich durch Kenia und Tansania (inklusive Flug 19 Tage).

Kilimandscharo Bergführer

Die Besteigung wird von einem sehr erfahrenen Trekkingleiter aus unserem Expeditionsteam zusammen mit einem erfahrenen und zertifizierten Guide vom Team in Tansania geleitet. Zu den Gruppenterminen haben wir in aller Regel genügend Teilnehmer, um eine Durchführung mit europäischem Bergführer zu gewährleisten. Die Mindestteilnehmerzahl dazu liegt bei 8 Teilnehmern. Die Gruppengröße ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.

Wir organisieren auch lokal geführte Touren zum Kilimandscharo: Mit unseren lokalen Bergführern bieten wir in der Hauptsaison täglich Besteigungen am Kilimandscharo an. Alle Gruppentermine werden garantiert: Bei 2-7 Teilnehmern setzen wir einen erfahrenen und zertifizierten Guide vom SummitClimb-Team in Tansania ein.

SummitClimb Kilimandscharo Team

Afrika-Experte Felix Berg, erfahrener Höhenbergsteiger, erfolgreicher Besteiger und Expeditionsleiter am Mt. Everest (2004), ist für die Organisation unserer und damit Deiner/Eurer Kilimandscharo Tour verantwortlich. Felix ist ein exzellenter Kenner Ostafrikas: Er hat von 2002 bis 2003 in Nairobi gelebt, spricht Kiswahili, und organisiert seither unsere Touren in Ostafrika. Neben vielen Führungen der Standardrouten am Kilimandscharo hat er schwierige Erstbegehungen in den Felswänden und Bergen Kenias und Tansanias hinterlassen. Felix hat inzwischen 9-mal mit Gästen den Kilimandscharo bestiegen (Stand 01.01.2015). Dabei hat er die Rongai, Marangu, Umbwe, Machame und Lemosho Route auf den Kilimandscharo kennengelernt und unseren Programmablauf ständig verbessert.

Afrika-Experte Felix Berg , Gemeinsam am Kibo-Gipfel (2010)

Kilimandscharo Leitung: Neben Felix besteht unser Team aus weiteren hervorragenden Reiseleitern und einer bewährten und erfahrenen Mannschaft vor Ort, auf welche Du Dich verlassen kannst. Viele SummitClimb-Expeditionsleiter wie IVBV-Bergführer Julian Beermann, Vera Reis und Daniel Mazur haben den Gipfel bestiegen und kennen die Routen. Bei der Kilimandscharo Besteigung übernimmt der Reiseleiter auch die Rolle des Bergführers, wird dabei jedoch von einheimischen Führern unterstützt.

Karibu - Willkommen: SummitClimb-Mannschaft in Tansania

 Während seines einjährigen Aufenthalts in Kenia konnte Felix Berg Kontakte zu den fähigsten lokalen Bergsteigern aufbauen. Noch immer verbringt Felix jedes Jahr 3-4 Monate in Ostafrika und führt viele der Touren selbst. Unser lokaler Chef-Guide Yitzhack Mmasi hat den Kilimandscharo bereits über 100-mal bestiegen, erst als Träger und seit nun 15 Jahren als Bergführer. Er ist aufgeschlossen und spricht gutes Englisch, kocht gerne und hilft Teilnehmern am Berg mit seiner individuellen freundlichen Betreuung.

Die Mannschaft besteht aus zusätzlichen Wanderführern (Assitent-Guides), einem erfahrenen Koch, Küchenjungen und genügend Trägern für die Gruppenausrüstung, Verpflegung und persönliches Gepäck - im Schnitt sind dies 3 Angestellte je Teilnehmer. Alle Angestellten sind uns wohl vertraut und bis jetzt hatten wir noch nie Probleme mit der Sicherheit (Diebstahl) und dem Service. Jedem Teilnehmer steht ein persönlicher Träger zu, der 18kg pro Person, wie vom Nationalpark vorgeschrieben, tragen darf. Bei besonderem Bedarf (Foto- oder Kamera-Ausrüstung) können zu geringem Aufpreis zusätzliche Träger angestellt werden.

Mannschaft und Team auf der Lemosho Route mit Blick auf die verschneite Westseite des Kilimandscharo.

Routen am Kilimandscharo

Wir wählen landschaftlich abwechslungsreiche & interessante Anstiege zum Gipfel.

I. Rongai / Kikilewa Route

Diese Tour führt moderat ansteigend von der Nordseite, die Steppen Kenias überblickend, auf den Kilimandscharo. Durch Felder und Pinienwälder steigt man vom Rongai Parkeingang (2000m) zum ersten Lager. Weiter geht es Richtung Mawenzi, den 5150m hohen Nebengipfel des Kilimandscharo. Nun führt uns der Weg durch wüstenartige, trockene Landschaft zum Ausgangspunkt für den Gipfelanstieg (entweder Kibo Hütte oder School Hütte). Von dort starten wir früh morgens, um den Sonnenaufgang am Gipfelkrater oder sogar schon auf dem 5895m hohen Gipfel, dem Uhuru Peak, zu genießen. Der Abstieg folgt in zwei Tagen über die Marangu Route durch fünf Vegetationszonen bis in den tiefsten Urwald hinein und endet beim Parkeingang (1800m). Mit 7 Tagen am Berg bietet diese Tour einen einfachen, sicheren und abwechslungsreichen Weg, den Kilimandscharo zu besteigen.

II. Lemosho Route 

Über Londorossi (2250m) kann bei guten Straßenverhältnissen das über 3000m hohe Shira Plateau mit dem Fahrzeug erreicht werden. In zwei bis drei Tagen steigen wir zum Lava Tower Camp (4800m) auf, von wo der Gipfel entweder über die Western Breach oder nach südlicher Umrundung vom Barafu Lager (4600m) bestiegen wird. Diese Tour bietet sich in Kombination mit der Besteigung des Mount Meru zur Akklimatisation und einer Safari im Arusha Nationalpark an. Gut akklimatisiert können wir den Berg überschreiten und das einmalige Krater-Camp kurz unterhalb des Kibo Gipfels aufbauen.

III. Umbwe Route

Anfänglich durch Urwald, dann durch subtropische Wälder, gefolgt von riesigen Senezien und Lobelien führt diese Route in zwei Tagen zu einer afro-alpinen Landschaft unterhalb der mächtigen Breach Wall. Der Weg vom Parkeingang (1600m) zum ersten Lager (2800m) und weiter zum zweiten Lager (4000m) ist steil, aber gut ausgebaut. Von hier kann der Kilimandscharo südlich umrundet, oder über die Western Breach bestiegen werden. Gut akklimatisiert ist die Western Breach Route ein schöner, anspruchsvoller und selten begangener Anstieg. Unter Führung des erfahrenen Summit Climb Trekkingleiters ist diese Route für routinierte Wanderer gut zu meistern. Wir übernachten am Krater nur knapp 200 Höhenmeter unterhalb des Gipfels (5895m), ein einmaliges Erlebnis

 > Spezielle Kilimandscharo Erlebnisse

Die Gletscher am Gipfel, der Aufstieg, die Wechsel der Vegetationszonen, eine freundliche und vertrauenswürdige Begleitmannschaft sowie erfahrene und professionelle Tourenleiter lassen unsere Summit-Climb-Touren auf den Kilimandscharo-Summit zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Routen I, II, III korrespondieren zu unseren Touren I, II, III. Die einzelnen Kilimandscharo Varianten können gut mit unseren Safari und Beach Programmen oder anderen Bergtouren (zum aktiven Vulkan Lenagi oder zu den Mondbergen) zu einem umfassenden individuellen Urlaub kombiniert werden. Zudem bieten wir zwei ganz besondere Erlebnisse:

Die Western Breach Wall (Touren II und III) führt über Blockgelände entlang des Arrow Glaciers zum Gipfel. Der Anstieg ist wenig begangen und eignet sich für geübte Bergwanderer. Das Gipfel Camp am Kilimandscharo: In der Kombination mit Mount Kenia oder Mount Meru optimal akklimatisiert, übernachten wir auf 5600m Höhe und erleben den Sonnenuntergang bzw. Sonnenaufgang auf dem Dach Afrikas!

IV. Individuelle Besteigung

Die oben aufgeführten Touren sind für Gruppengrößen mit 8-12 Teilnehmern je Expeditionsleiter veranschlagt (dennoch bei 6-7 Teilnehmern garantiert). Auf Anfrage organisieren wir auch Reisen mit SummitClimb-Expeditionsleiter zu individuellen Terminen. Bei kleineren Gruppen (weniger als 8 Teilnehmer) müssen wir wegen den Kosten der Reiseleitung einen Aufpreis verlangen, oder führen alternativ die Besteigung mit einem der erfahrensten und von uns weitergebildeten lokalen Bergführer durch.

Low-Budget Kilimandscharo Trekkings organisieren wir mit unseren Partnern in Tansania. Die Nationalparkgebühren betragen USD115 pro Tag und Person und müssen für mindesten 6 Tage bezahlt werden. Wir verzichten bei unseren Budget-Touren auf einen gewissen Komfort, nicht aber auf Sicherheit und kompetente lokale Bergführer. Wer auf eine exklusive Route und die Betreuung durch einen europäischen Bergführer verzichten möchte, kann bei uns sehr günstig den Kilimandscharo besteigen. Kosten: ca. € 220,-/Tag am Kilimandscharo.

Die preislich günstigsten Routen sind:
- Marangu (6 Tage)
- Machame (7 Tage)

Verlängerung: Im Anschluss an Deine Kilimandscharo Besteigung können wir gerne einen Strandurlaub auf Sansibar oder eine klassische Safari zum Ngorongoro-, Seregeti- oder in den Selous Nationalpark organisieren: -> Safari in Tansania

Teilnahme - Voraussetzungen: Kilimandscharo Besteigung

Obwohl der Kilimandscharo fast 6.000 Meter hoch ist, benötigt man für die Besteigung keine ausgeprägten Bergsteigerkenntnisse. Eine gute körperliche Fitness, eine durchschnittliche Kondition und ein starker Wille sind ausreichend, um den Gipfel zu erreichen. Aufgrund der Höhe sollte jeder Teilnehmer eine gute körperliche Verfassung mitbringen. Bei der Western Breach sollte das Gehen in weglosem Gelände beherrscht werden (schwierige Bergwanderung). Ohne vorherige Wandererfahrung empfehlen wir die Rongai Route zur Besteigung.

Wir stellen die gesamte Gruppenausrüstung. Persönliche Ausrüstung muss jeder Teilnehmer mitbringen (siehe PDF-Files im Detailprogramm) oder kann bei uns ausgeliehen werden (siehe Service).