Die Felswände der Carstensz Pyramide

Carstensz Pyramide Expedition - Seven Summit Besteigung

-

+49 (0)30 774 9034

Überblick

Fullservice:
11.950,00 €
Status:

Carstensz Pyramide – 4884m

Gewählter Termin:
bis


Mit SummitClimb auf den Puncak Yaya:
+ Exotische Expedition
+ Papua, Indonesien
+ Ozeanien, einer der 7 Summits
+ Transparenz zur Durchführung

 

Trekking

Technische Skala zum Wandern auf unseren Trekkingreisen:
1 – leicht
2 – wenig schwierig
3 – mittel
4 – schwierig
5 – sehr schwierig
 
Trekking bedeutet mehrtägiges Wandern, meist um eine Region zu erkunden oder einen Gipfel zu erreichen. Der technische Anspruch reicht von Wandern auf guten Wegen bis zum Gletschertrekking und leichtem Bergsteigen/Klettern (es sind Elemente des Bergsteigens ab Stufe 4, schwierig, zu erwarten). 

1 – leichtes Trekking

Einfache Wanderung. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T1: "Weg gut gebahnt. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalen Verhalten weitgehend ausgeschlossen". Festes und warmes Schuhwerk wird empfohlen.

2 – wenig schwieriges Trekking

Wanderung mit teilweise ausgesetzten Stellen. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T2-3: "Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht." Gute Trittsicherheit und gutes Schuhwerk werden benötigt.

3 – mittelschwieriges Trekking

Wanderung weitestgehend auf guten Pfaden, jedoch mit kurzen Kletterstellen und ausgesetzt. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T4-5: "Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder. Einzelne einfache Kletterstellen." Bei guten Verhältnissen ohne Pickel / Steigeisen und Seil, jedoch bringen wir zu Sicherheit technische Ausrüstung mit. Im Zweifelsfall (schlechte Verhältnisse) vermittelt der Trekkingleiter den Umgang mit Pickel und Seil. Bedingt steigeisenfeste Schuhe, ausreichend warm, werden benötigt.

4 – schwieriges Trekking

Alpines Gelände, einfache Gletscher und Kletterstellen sind im Ablauf der Tour enthalten. Gelände entspricht der Schweizer Skala T5-T6 für Alpinwandern oder leichten Hochtouren (Alpine Skala L/F und WS/PD): "steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten". Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

5 – sehr schwieriges Trekking

Tour mit einer oder mehreren leichten Hochtouren. Schwierigkeit des Geländes kann bis zur alpinen Skala ZS/AD reichen: "ziemlich schwierig: wiederholte Sicherung notwendig, steilere Hänge". Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

Klettern

Technische Skala im Klettern (im Fels, meist alpin) in Bezug auf unsere Kletterreisen und Expeditionen:
1 - einfach / Anfänger
2 - wenig schwierig
3 - mittelschwer
4 - schwierig / Fortgeschritten
5 - extrem
 

Summit-Climbing (Rock): Von Faszination Klettern kennenlernen über Kletterreisen bis hin zu anspruchsvollen Kletterexpedition reicht diese breite Skala des Felsklettern.

1 – Einfaches Kraxeln

Kurzes Klettern in leichtem Gelände mit Sicherung. Die Grundkenntnisse (Knoten, Einbinden) können vor Ort erlernt werden, max. UIAA 3.Grad.

2 – Wenig schwieriges Klettern

Sichern im Nachstieg und Einbinden muss beherrscht werden. Kurze Routen bis 40m, eine Seillänge. Klettergarten. Kletterrouten am Fels bis UIAA 5.Grad, französische Skala 4c.

3 – Mittelschweres Klettern

Die Sicherungstechnik (Vor- und Nachstieg) muss beherrscht werden. Je nach spezifischer Tour und Routenwunsch sollte der Umgang mit mobilen Absicherungen (Friends, Keilen) sollte bekannt sein und Du Erfahrung im Abseilen haben. Bei geführten Touren übernimmt der Bergführer i.A. den Vorstieg. Längere Kletterrouten am Fels bis UIAA 5.Grad, französische Skala 5a. Im Klettergarten Bereich 5a bis 6b.

4 – Schwieriges Klettern

Eigenständiges Klettern wird vorausgesetzt. Längere Kletterrouten mit Schwierigkeiten im Fels von UIAA 6-7.Grad, französische Skala 6a bis 6c. Einfache Big-Walls. Im Klettergarten Bereich 6b aufwärts.

5 – Extremes Klettern

Schwierige längere Routen. Klettern im 8.UIAA-Grad, französischer 7.Grad aufwärts. Teamwork bei Big-Walls und umfangreiche Klettererfahrung werden vorausgesetzt.

Kondition

Konditioneller Anspruch zum Trekking, Bergsteigen, Klettern, auf Expedition::
1 - aktiv
2 - sportlich
3 - anspruchsvoll
4 - sehr anspruchsvoll
5 - extrem anspruchsvoll
 
 
Ausdauer und Durchhaltevermögen sind beim Trekking, Skifahren, Klettern, Bergsteigen und auf Expedition essenziell. Unsere Einschätzung der benötigten Kondition beinhaltet Wegstrecke, Höhenmeter, zu bewältigendes Gelände und Höhenlage der Tour. Eine spezifische Beschreibung der Voraussetzungen findest Du unter "Informationen" zu der jeweiligen Tour.

1 – aktiv

Du möchtest gerne aktiv reisen. Benötigt wird eine durchschnittliche körperliche Ausdauer und Abenteuerlust.

Beschreibung: Mehrtägige Wanderung. Gut ausgebaute Wanderwege und Pfade. Kondition für tägliche Wanderungen von 4-6 Stunden bei gemäßigtem Tempo. Bei Besteigungen am Gipfeltag bis zu 8 Stunden, 1200 Höhenmeter Aufstieg bei langsamen Tempo plus Abstieg.

Training: Gelegentliche Ausdaueraktivtäten (Laufen, Radfahren, Schwimmen) von 1-2 Einheiten je Woche sind empfehlenswert. Fokus auf Grundkondition und körperliche Fitness.

Bsp: Kilimandscharo Trekking, Treks zu den Everest Basislagern (EBC Trek).

2 – sportlich

Du bist sportlich aktiv und mental fit. Benötigt wird eine gute Kondition und tourenspezifisch muss das Gelände beherrscht werden.

Beschreibung: Mehrtägiges Trekking und Bergtour (ggf. mit tourenspezifischen technischen Anforderungen). Kondition für bis zu 8-stündige Tagesetappen, bei Gipfeltagen bis zu 10 Stunden Aufstieg, 1500 Höhenmeter bei gemäßigtem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport 2-3x die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung (Wandern, Ski, Klettern: das jeweilige Gelände muss beherrscht werden). Grundlagenausdauer und leichte Bergtouren.

Bsp: Elbrus Besteigung, Trekking zur Carstenz Pyramide

3 – anspruchsvoll

Du hast Bergerfahrung und eine sehr gute Kondition. Ausdauer, mentale Stärke und tourenspezifische Technik werden benötigt.

Beschreibung: Kletterreise, Skitourenreise, Trekking mit Expeditionscharakter oder „leichte“ Expedition. Tourenspezifisch auch technisch schwieriges Gelände. Mehrtägige körperliche Belastung, auch mit selbstständigen Lagerübernachtungen und Materialtransport. Kondition für 10-12 Stunden Aufstieg, 1800 Höhenmeter bei mittlerem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport mind. 3-mal die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung. Fokus auf Ausdauer und spezifische Bergtouren.

Bsp: Aconcagua Besteigung, Ama Dablam Besteigung

4 – sehr anspruchsvoll

Du suchst die Herausforderung einer sehr anspruchsvollen Besteigung. Die spezifischen technischen Anforderungen musst Du erfüllen, um die Wegstrecke zu bewältigen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit sehr hohem Leistungscharakter. Tourenspezifischer Aufstieg mit technischen Anforderungen. Allgemeinen eine Expeditionsdauer von 3 bis 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit mehrtägige hohe körperliche Belastungen. Kondition für bis zu 10-12 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Hohe Dauerbelastung körperlich und mental.

Training: Regelmäßiger Bergsport und mind. 3-4 Ausdauereinheiten, vergleichbar 4000 Höhenmeter die Woche. Verbesserung von V02-max und bergspezifische Vorbereitung.

Bsp: Mount Everest Besteigung (mit Sauerstoff), Cho Oyu Besteigung.

5 – extrem anspruchsvoll

Du suchst die extreme Herausforderung, eine Steigerung zu den sehr anspruchsvollen Expeditionen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit extremen Leistungscharakter meist 4 Wochen oder länger. Innerhalb dieser Zeit hohe Belastungen (siehe 4 – konditionell sehr anspruchsvoll). Technisch zwingend notwendige Anforderungen. Kondition für bis zu 12-14 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Extreme körperliche und mentale Belastung.

Bsp: Mount Everest Besteigung (ohne Sauerstoff), Makalu Trilogie

Hinweis: Einschätzung & Training

Ausdauer effizient umzusetzen benötigt ein dem Gelände angepasste Bewegung. Bitte beachte die technisch benötigten Voraussetzungen der Tour, im Detail auch unter „Informationen“ der jeweiligen Tour beschrieben. Die Konditionseinschätzung unterliegt der Annahme, dass Du das Gelände technisch beherrscht.

Tempo – Training - Tabelle

Kondition

2000-3000m
„Alpenniveau“

5000-6000m
Trekking

7000m
Expedition

8000m+
Expedition

Max.
Leistung/kg*

 

1

250 Hm/h
1500 Hm

150 Hm/h
1200 Hm

x

x

2 bis 2,5 W
35-42 ml/min

2

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1500 Hm

x

x

2,5 bis 3 W
43-48 ml/min

3

300 Hm/h
2200 Hm

200 Hm/h
1800 Hm

120 Hm/h
800 Hm

X

3 bis 3,6 W
49-55 ml/min

4

400 Hm/h

2500 Hm

280 Hm/h
2200 Hm

150 Hm/h
1000 Hm

120 Hm/h
800 Hm

3,6-4,2 W
56-61 ml/min

5

500 Hm/h
3000 Hm

400 Hm/h
2500 Hm

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1200 Hm

> 4,2 W
> 62 ml/min


*grobe Einschätzung zu Training: max. Trettleistung am Ergometer VO2-max.

Der konditionelle Anspruch ist dem Wetter und Verhältnissen der Route unterlegen. Bei widrigen Bedingungen können auch relativ einfache Wege schwierig werden. Insbesondere bei Expeditionen ist es wichtig konditionelle Reserven zu behalten. Weitere Hinweise zu Training Vorbereitung und Verhalten am Berg erhalten Teilnehmer nach Anmeldung in unseren Briefings.

Beispiele - Schwierigkeiten:

1: Kilimanjaro (einfach), Everst Basislager Nepal
2: Kilimanjaro (W.B.), Ruwenzori Besteigung
3: Aconcagua, Chimborazo, Baruntse, Mustagh Ata
4: Pamir, Cho Oyu, Everest (mit Sauerstoff)
5: Broad Peak, Makalu, Nanga Parbat (Rupalwand), Everest (ohne Sauerstoff)

Spezielle Übersicht - ähnliche Bergziele:

Überblick

Reiseerfahrungen aus unserem Blog

Carstensz Pyramide Expedition - Seven Summit Besteigung

Gewählter Termin:
bis

Fullservice:
11.950,00 €

Abflughäfen:

von/bis Jakarta (eigene Anreise, nur inkl. Hin-und-Rückflug nach Timika)


Wir sind einer der erfolgreichsten Anbieter an der Carstensz Pyramide. Viele unserer Touren haben wir 100% wie ausgeschrieben durchgeführt. Transparenz ist uns sehr wichtig, daher hier einige wichtige Hinweise:

Durchführung der Expedition

Durch die politischen Unsicherheiten auf Papua, besonders hoch in der Region um die Carstensz Pyramide, gibt es ein erhöhtes Risiko, dass die Tour aufgrund außergewöhnlicher Umstände abgesagt werden muss. Schon entstandene Kosten (Flugbuchungen, Permit- und Planungskosten) gehen zu Deinen Lasten als Teilnehmer.

Kostenpflichtige Änderungen

Es kann sein, dass wir schon in Indonesien sind und die Durchführung nur mit Änderungen möglich ist. Sofern dadurch nicht ausgeschriebene Leistungen benötigt werden (Bsp. ein Helikopterflug, weitere Inlandsflüge, Hotelnächte auf Bali) kann es sein, dass Du die Mehrkosten übernehmen musst.

Leistungen - Expedition zur Carstensz Pyramide

Im Preis der Carstensz Pyramide Expedition enthalten:

  • Organisation der gesamten Expedition
  • Expeditionsleitung (mind. 6 Teilnehmer)
  • Bergführer / Expeditionsleiter für die Besteigung
  • Genehmigungen durch Polizei und Militär der indonesischen Ministerien
  • Flughafentransfers auf Jakarta
  • 2x Hotel*** auf Jakarta: Übernachtungen/Frühstück
  • Linienflug Jakarta nach Timika und zurück (Economy, flex)
     - 30kg Freigepäck und Handgepäck
  • 3x Hotel in Timika, vors. Komora Hotel: Vollpension
  • Fahrt oder Flug zum Basislager (und zurück) mit Vollpension:
    - Fahrt durch die Mine / Strasse zu Meren Seen 
    - Alternativ: Helikopter In/Out (bis zu 20kg persönliches Gepäck)
  • Übernachtung im Basislager
    - 7x Übernachtung im Doppelzelt, Aufenthaltszelt für Gruppe
    - 3 Mahlzeiten am Tag (Frühstück, Lunchpaket oder Lunch, Abendessen), Kaffe, Tea und warme Getränke jeweils morgens/abends
    - Alternativ Übernachtungen in Timika, Vollpension (bei Verzögerungen, wetterbedingt, bürokratisch, u.ä.)
  • Notfall-Ausrüstung

Nicht im Preis enthalten: 

  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausrüstung
  • Mahlzeiten in Jakarta (wir gehen meist gemeinsam aus)
  • Private Ausgaben (Alkoholische Getränke, Softdrinks, Snacks, Telefon, etc.)

Expeditionsplan – Carstensz Expedition

Der Reiseplan unterliegt spontanen Änderungen, da wir flexibel mit Hindernissen der Durchführung umgehen werden.

Hinweis zu Änderungen und Durchführung: Die politischen Unsicherheiten auf Papua, besonders hoch in der Region um die Carstensz Pyramide, bedingen ein erhöhtes Risiko, dass der Tourenverlauf aufgrund außergewöhnlicher Umstände abgeändert werden muss. Die bürokratischen Hindernisse vor Ort (wie Registration bei Polizei und Militär), die Sicherheitslage um die Freeport/Grasberg-Mine und letztlich das tropische Wetter (Regen, Stürme) können zu unvermeidlichen Verzögerungen führen. Ein idealer möglicher Ablauf ist hier dargestellt.

Tag 1 • Ankunft in Jakarta*, Indonesien 
Ankunft am Flughafen, Begrüßung durch unseren Repräsentanten und Transfer zum Hotel. Erledigung wichtiger Formalitäten für das Reisepermit. Rest des Tages zur freien Verfügung. Hotel*** ÜN/F.

Tag 2 • Reservetag in Jakarta / Flug nach Papua
Wir müssen einige Formaltäten für die Polizei in Timika vorbereiten (evtl. heute schon Flug nach Timika, siehe Tag 3, falls möglich). Reservetag / freier Tag bei Jakarta. Hotel*** ÜN/F.

Tag 3 • Flug nach Papua
Nach Mitternacht (Ortszeit ca. 00:30 Uhr: Jakarta) Flug mit Garuda Indonesia nach Timika, Papua. Ankunft gegen 06.00 Uhr und Abholung durch unseren Repräsentanten vor Ort. Transfer in das Hotel Komoro. Erledigung der letzten Vorbereitungen für die Expedition. Gemeinschaftliches Vorbereiten des Materials für Fahrt oder den Helikopter-Charterflugs. Hotel, Vollpension

Tag 4 • Timika - Meren-Seen
Morgens Transfer zum Flugplatz (Hubschrauber, 400kg, 3-4 Personen je Flug, ca. 30 min) oder Fahrt durch die Freeport/Grassberg-Mine zur Zebra-Wand, um die unteren Meren-Seen zu erreichen, auch bekannt als Grassberg Danau (Danau bedeutet See auf Indonesisch) am Fuße des sogenannten "Gelben Tals". Camping, Abendessen und Frühstück.
 
Tag 5 •  Timika - Meren-Seen - Base Camp
Zusätzlicher Tag für den Helikopterflug. Eine kurze Wanderung durch das "Gelbe Tal" führt uns zu einem schönen Ort, wo wir unser Basislager im Bereich des mittleren Merensees, dem Ausgangspunkt für alle Touren, aufschlagen.Camping im Basislager, Vollpension.
 
Tag 6 •  Carstensz Base Camp
Ganzer Tag im Basislager. Heute können wir umherwandern, kleine Wanderungen um die Merenseen, oder zum Neuseelandpass, die höher gelegenen Moorgebiete erkunden oder uns einfach ausruhen. Ziel ist es, sich optimal an die Höhe zu gewöhnen. Camping im Basislager, Vollpension.
 
Tag 7 •  Carstensz Besteigung
Gipfeltag: Heute ist es soweit, wir besteigen die Spitze der Carstensz-Pyramide!
 
Tag 8 •  Besteigung, Klettern, Wandern, Reservetag
Heute ist ein Reservetag für unsere Carstensz-Besteigung, oder wir können andere Berge erkunden oder eine Wanderung im Hochland unternehmen.
 
Tag 9 •  Besteigung, Klettern, Wandern, Reservetag
Heute ist ein Reservetag für unsere Carstensz-Besteigung, oder wir können andere Berge erkunden oder eine Wanderung im Hochland unternehmen.
 
Tag 10 •  Besteigung, Klettern, Wandern, Reservetag
Heute ist ein Reservetag für unsere Carstensz-Besteigung, oder wir können andere Berge erkunden oder eine Wanderung im Hochland unternehmen.

Tag 11 • Zurück nach Timika
Entweder durch einen kurzen Spaziergang an der Zebramauer vorbei zur Straße, oder per Helikoptercharter erreichen wir wieder Timika.

Tag 12 • Timika / zusätzlicher Tag
Voller Reservetag in Timika, Besuch des Ozeans

Tag 13 • Timika - Jakarta
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Jakarta (oder Weiterreise auf Papua). Transfer zum Hotel und der Rest des Tages zur freien Verfügung. Hotel, B&B.

Tag 14 • Jakarta
Heimflug (oder Weitereise)

Carstensz Expedition Heli IN/OUT

Wir sind gespannt seit 2019 mit dieser Expedition im Nov/Dez 2022 wieder zu diesen der Seven Summits zu gelangen.

Temperaturen

+30°C bis - 10°C / mit Wind-Chill-Faktor bis - 15°C

Allgemeine Bedingungen
der Besteigung:

Klettern, Fels, alpin, feucht, gelegentlich Schnee und Eis, technisch anspruchsvoll.

Reisedokumente /Visum:

Die visumsfreie Einreise wurde seitens der Covid-19-Pandemie aufgehoben, ist jedoch wieder möglich.

  • Die meisten Staatsangehörigen können visumsfrei zum Tourismus für bis zu 30 Tage nach Indonesien einreisen. Reisepass, mindestens 6 Monate gültig ab Reisebeginn.
  • Die Anmeldung sollte mind. 3 Monate vor Reisebeginn erfolgen, um die nötigen Papua-Genehmigungen zu bekommen.

Covid-19-Restriktionen: Vollständige Impfung (3 Dosen) oder 5-tägige Quarantäne (mit PCR-Tests).

 (Status: 22. September 2022)

Impfungen:

Nachweis der Vollimpfung gegen Covid-19 (wird sicher bis 2023 oder permanent bestehen bleiben) oder offiziellen Amtsnachweis eine Impfunverträglichkeit.

Für das Hochland von Papua besteht z.Zt. keine weitere Impfpflicht. Eine Grundimmunisierung gegen Hepatitis, Polio und Tetanus (usw.) ist angeraten.

Ausrüstung / Material:

Bitte siehe das PDF-File zur persönlichen Ausrüstung (kommt bald, analog Liste vom Trekking ohne Gummistiefel, kleinerer Rucksack).

Carstensz Expedition - Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Besteigung sind das notwendige Kletterkönnen und eine gute Kondition. Du sollest Erfahrung in alpinen Mehrseillängenrouten bis zum IV. UIAA-Grad (franz. 4a) und Trekkingerfahrung mitbringen. Komfortverzicht, Flexibilität und Toleranz sind für diese Expedition / Kletterreise notwendig.

Technische Anforderungen - Klettern: Erfahrung in Sicherungstechnik, Steigen am Fixseil, eigenständigem Abseilen und ein Kletterkönnen bis UIAA-Grad IV im Nachstieg sollten mitgebracht werden. Die Normalroute führt über ca. 700m, meist mit leichter Kletterei im Grad II bis III zum ausgesetzten Gipfelgrat. Schwindelfreiheit und sicheres Gehen im Blockgelände sind unabdingbar.

Physische Anforderungen: Körperliche Robustheit und gute Gesundheit sind notwendig. Für den Tag der Carstensz-Besteigung sind wir vors. zwischen 6-8 Stunden unterwegs. Eine entsprechende Kondition und Bergerfahrung solltest Du haben.

Sicherheitshinweise Papua & Indonesien

Reisen nach Westpapua sind mit gewissen Risiken verbunden. Bitte beachte die aktuellen Sicherheitshinweise:

 

 

"Die Carstensz-Expedition war insgesamt super! Eine wirklich exotische Reise, bei der ich letzten Endes sogar 2x auf dem Gipfel stand :-) Vielen Dank für die ganze Organisation/Buchung - das hat alles geklappt. Die Flüge waren sehr gut gewählt :-) ... TOP! Danke für eine super Erfahrung!!!"

(Katrin G., Deutschland - 21. November 2018 )

Trekking zur carstensz pyramide - carstensz pyramide expedition | © 7Summits - SummitClimb
Carstensz Landschaft - Höhle beim Anmarsch, Carstensz Pyramide Expedition | © 7Summits - SummitClimb
Carstensz Pyramide und Seenlandschaft  | © 7Summits - SummitClimb
Träger einer Carstensz Pyramide Expedition | © 7Summits - SummitClimb
Träger einer Carstensz Pyramide Expedition, See | © 7Summits - SummitClimb
Carstensz Pyramide - Felswände | © 7Summits - SummitClimb
Bergsteiger am Grat der Carstensz Pyramide - Besteigung | © 7Summits - SummitClimb

Infos

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Anfrage

Fullservice
Carstensz Pyramide - Expeditionsteilnahme ab DE/AT/CH (weltweit möglich). Reise nach Papua, Klettertour, Besteigung.
11.950,00 €

Buchung

Carstensz Pyramide Expedition - Seven Summit Besteigung

05. Okt. - 18. Okt. 2023


Du kannst unsere Reisen direkt online buchen unter:
https://www.summitclimb.de

Du kannst uns gerne anrufen:
+49 (0)30 774 9034

Oder uns eine Mail senden:
info@summitclimb.de

Anfragen / Buchen
+49 (0)30 774 9034 info@summitclimb.de