Pamir

Gebirge, Bergsteigen und Expeditionen

Pamir

Pamir

Bei SummitClimb konzentrieren wir uns im Pamir auf Expeditionen. An vier von den sechs höchsten Bergen sind wir mit unseren Expeditionen unterwegs und der erfahrene Partner für Deine Besteigung.

Pamir: Die höchsten Berge

Die höchsten Berge des Pamir sind mit Höhe in Metern übern Meeresspiegel und Lage:

1. Kongur Tagh – 7719m (China)

Der Kongur, auch Kongur Tagh genannt, ist der höchste Berg des Pamir. Die erste Besteigung gelang am 12. Juni 1981 den britischen Bergseigern Chris Bonington, Al Rouse, Peter Boardman und Joe Tasker. Danach wurde der Berg nur in 1989 durch Japaner und in 2004 durch Russen bestiegen. Das Kongur-Massiv erstreckt sich auf einer Länge vom 37 km über vom Seriti Peak (6016m) im Westen bis zum Aglastang Hill (5981m) im Osten. Die Kette hatte mehrere 7000er, die nachfolgende Liste nochmals durcheinader würfeln würde und unter Punkt 7 gelistet sind.

2. Muztagh Ata – 7509m (China)

Der Muztagh Ata dominiert zusammen mit dem Kongur das Gebiet über der Wüste Taklamakan. Die Erstbesteigung gelang in 1956 einer russisch-chinesischen Expedition. Die Besteigung gilt als relativ einfach und der Muztagh Ata ist einer der beliebtesten 7000er-Berge der Welt. Das Kongur-Massiv erstreckt sich auf einer Länge vom 30km über vom Seriti Peak (6016m) im Westen bis zum Aglastang Hill (5981m) im Osten. Die Kette hatte mehrere 7000er, teils umgestiegen, die nachfolgende Liste nochmals durchwürfeln würde und unter Punkt 7 gelistet sind.

3. Pik Ismoil Somoni / Pik Kommunismus – 7495m (Tadschikistan)

Der Pik Imoil Somoni ist der höchste Berg von Tadschikistan. Die Erstbegehung gelang am 3. September 1933 den Russen Jewgeni Abalakow. Zu Zeiten der Sowjetunion hieß der Berg von 1932 bis 1962 Pik Stalin und wurde 1962 in Pik Kommunismus ungenannt. Er war der höchste Berg der Sowjetunion.

4. Kuksay Peak – 7154m (China)

Der Kuksay Peak, auch Koskulak genannt, ist ein Nachbarberg zum Muztagh Ata. Obwohl relativ leicht zu besteigen, erfolgte die Besteigung vermutlich erst 2005. Die Schartenhöhe von ca. 1'200 Höhenmetern und die Dominanz mit eigenständigen Graten und Wänden rechtfertigt die Aufführung als eigener Berg und Nr. 4 des Pamirs.

5. Pik Lenin – 7134m (Kirgistan, Tadschikistan)

Der Pik Lenin liegt auf der Grenze von Kirgistan und Tadschikistan und ist der höchste Berg der Transalai-Kette. Die erste Besteigung vom Pik Lenin gelang am 25. September 1928 einer deutsch-sowjetischen Expedition.

6. Korzhenevskaya – 7105m (Tadschikistan)

Der Pik Korzhenevskaya der dritthöchste Berg von Tadschikistan. Die Erstbesteigung gelang am 22. August 1953 einer sowjetischen Expedition.

7.Kongur-Massiv

Der höchste Punkt ist der Kongur Tagh mit 7719m gefolgt vom Nebengipfel Dogbei Peak (7625m), beide von der Bonnigton-Expedition bestiegen.
 
Kongur Jiubie (Dowe) – 7530m
Schartenhöhe: 548 Meter
Luftline Kongur Tagh: ca. 12km
Lage: Westlich von Kongur Tagh
 
Jongmanjar Peak – 7229m
Schartenhöhe zum Dowe: 166 Meter
Luftlinie zum Dowe: ca. 3,5 km
Lage: Zwischen Kongur Tagh und Dowe
 
Kodak Peak – 7210m
Schartenhöhe zum Dowe: ca. 160 Meter
Luftlinie zum Dowe: ca. 4 km
Lage: Ostlich von Kongur Tagh
 
Quelle der Angeben (Name, Höhe, Distanzen): Kanzhou Institute, Chinese Academy of Sciences.
 
Bei diesen Bergen ist unklar, ob sie nun als eigenständig gelten, ob es mit Dowe (7530m) zusammen sieben 7000er oder gar insgesamt neun 7000er im Pamir gibt.

Fakten zum Pamir

Das Pamir grenzt im Norden an den Tien Shan und im Süden an den Karakorum an. Nach dem Karakorum und Himalaya ist es das dritthöchste Gebirge der Welt. Es gehört zum Dach der Welt, der metaphorischen Bezeichnung für die höchstgelegenen Regionen Innerasiens. Fakten:

  • Höchster Berg: Kongur 7469m
  • Berge über 7000m Höhe: 7-10 (je nach Definition)
  • Fläche: ca. 120.000 km²
 
Demnächst findest Du noch weitere Informationen zu dieser Region und zum Bergsteigen im Pamir.